Kraftkleber an der Hand?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Gefahren kommen meist von Lösungsmitteln. Die sind längst verdunstet, sonst wäre der Klebstoff jetzt nicht hart.

Bei Epoxidklebern ist das darin enthaltene Epichlorhydrin verantwortlich für die Kennzeichnung als krebserzeugend. Wenn das Zeugs jetzt schon weitgehend ausgehärtet ist, dann kannst Du jetzt eh nichts mehr machen. Davon ab ist es soooo schlimm auch nicht, wenn man sowas alle Jubeljahre mal auf die Finger bekommt.

Den Tipp mit der Universalverdünnung aus der anderen Mail halte ich übrigens für eine schlechte Idee. Denn zusätzliche Lösungsmittel auf die "kontaminierte" Stelle drauf sorgen ja gerade dafür, dass durch die tlw. Hautgängigkeit unter Umständen noch weitere Schadstoffe in den Körper aufgenommen werden.

Besserer Vorschlag: heute nacht drauf lassen wie es ist, morgen früh Seife und Bürste. Das geht nämlich ganz gut, wenn der Kram dann einigermaßen hart ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm einfach eine Nagelbürste, warmes Wasser und Seife und rubbel das ab, der Rest geht von selbst wieder ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In erster Linie halb so wild solange du es nicht in den Mund nimmst (nicht abknabbern)....

Versuche es mit zb Universalverdünnung das hilft immer ;)

falls nicht auch nicht schlimm es wird nach und nach von selbst abgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?