Kraftfahrer! 3 jahre Ausbildung oder reich nur Führerschein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

FRüher war es der Traum vieler Männer, auf dem Bock zu sitzen und die Autobahn zu erobern.

Damals reichte immer der Führerschein der Klasse 2.

Inzwischen ist der Berufskraftfahrer ein richtiger Ausbildungsberuf. Was aber nicht bedeutet, dass es keinen Spediteur mehr gibt, der einen guten Fahrer nicht auch ohne Berufsausbildung oder mit einer anderen Berufsausbildung einstellt.

Aber der Beruf ist sehr stressig geworden und als ungelernter wirst Du dann schnell mal in eine Schublade gesteckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RainerB76 17.06.2016, 20:30

 Was aber nicht bedeutet, dass es keinen Spediteur mehr gibt, der einen guten Fahrer nicht auch ohne Berufsausbildung oder mit einer anderen Berufsausbildung einstellt.

Das stimmt so nicht... Um gewerblich Güter und/oder Personen befördern zu dürfen, muss man eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, oder zumindest eine Grundqualifikation.

Diese Grundqualifikation kann auch beschleunigt abgelegt werden, jedoch immer mit Prüfung vor der IHK.

Nur die "alten Hasen" haben Besitzstandswahrung und brauchen die Grundqualifikation nicht zu machen.

Alle, die Führerscheinneulinge ab 10.09.2008 bzw. 10.09.2009 sowie die "alten Hasen" vor diesen Daten, müssen alle 5 Jahre eine Weiterbildung von 5x7 Stunden leisten.

Wer dies nicht leistet, darf auf nicht gewerblich über 7,5t Güter transportieren, bzw. darf auch gewerblich keine Personen befördern.

Inzwischen ist der Berufskraftfahrer ein richtiger Ausbildungsberuf

Das ist der Berufskraftfahrer schon seit den 70er-Jahren...

0

Was möchtest Du wissen?