Kraft/Ausdauer-Training + wieviel Kalorien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1. Als Anfänger solltest du einen Ganzkörperplan zwei mal in der Woche Trainieren. Zusätzlich kannst du an den Eisenfreien tagen noch ein lockeres Kardiotraining machen. Eisentage gleichmäßig verteilen, also nicht Mo-Di ans Eisen wollen.

Warm-Up (leichtes Stretching, optional)
Kniebeugen/Kreuzheben alternierend
Bankdrücken/Liegestütz
Rudern/Klimmzug
Nackendrücken (Military Press)
Crunches
Cool-Down (leichtes Stretching, optional)

Apps kenne ich grad keine, aber was den Kalorienbedarf angeht finde ich den Rechner hier ganz gut:
https://www.tk.de/tk/ernaehrung/bausteine-der-ernaehrung/tagesbedarfsrechner/37886

Abnehmen wirst du nur dann, wenn du zu wenig isst. Leistungssportler trainieren ja auch 6-7 Tage/Woche (mit entsprechender Aufteilung geht das) und futtern halt entsprechend viel.

2. siehe 1., Einen Split kann man mit mehrmonatiger Trainingserfahrung ins Auge fassen. Muss aber nicht zwingend sein.

3. Siehe 1. Komplex Übungen, die über mehr als 1 Gelenk gehen. Trainer sollten eigentlich Fit genug sein um Hilfestellung wegen der Ausführung zu geben.

4. Kraftsport + Ausdauer sollte man so oder so kombinieren, weil man mit reinem Kraftsport nicht gerade liebevoll mit seinem Blutdruck umgeht, Cardioeinheiten helfen dem ganzen das im grünen Bereich zu halten.

5. Trainingsbuch führen, also z.B. eine Tabelle erstellen mit deinen Übungen, dann 2-3 Spalten für die WDH/Satz +1 Spalte um das Gewicht zu notieren. Nach ein paar Wochen sollte sich auf den Papier schon was tun, rein optisch kanns ein paar Monate dauern bis man was erkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiPaschke
06.04.2016, 20:30

Vielen Dank für deine super Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?