Kraft berechnen wenn Beschleunigung unbekannt ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist die gesuchte Kraft und Beschleunigung Konstante?
Wenn ja,

Ek=(mv^2)/2=F*s
p=mv
v=2Ek/p
Die vorhandene v ist redundant.

Um F bzw. a auszurechnen muss man noch etwas wissen, z.B. Die Zeitdauer, die Anfangsgeschwindigkeit, oder die Strecke.

Wenn die Anfangsgeschwindigkeit null ist,
p=F*t, s=vt/2, t=2s/v,
F=vp/2s

E = 1/2 mv² und p = F/A = m *a /A

Über m bekommst du E und v in die Formel, aber zumindest die Zeit für die Beschleunigung von v0 auf v1 müsste bekannt sein und die Fläche.

Ich denke p hier nicht Druck sondern Moment ist.

0
@zijian

Wo hast du deine Gedanken, beschreibst richtig den Impuls (hätte ich auch drauf kommen können!) und mir aber (Dreh)Moment M!

0

Weil dies kinematische Aufgabe ist. Da Wirkungskraft oft an einer Stelle wirkt nicht an der Fläche. Impuls gleich der Veränderung des Moments(engl. momentum). Übrigens, Drehmoment schreibt man häufig L, Kraftmoment M.

0
@zijian

Ach sorry, habe ich lange nicht gehört und stimmt, Impuls wird als Kraftmomentbezeichnet! Eventuell habt ihr im Westen eine andere Symbolik als wir. M war immer das Drehmoment!

0

Was möchtest Du wissen?