Krämpfe in wade und oberschenkel beim tennis vorbeugen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke eher, dass du einen Magnesiummangel hast. Das kann schon mal passieren, wenn man plötzlich mehr Sport macht als man davor mal gewohnt war. Dem kannst du ganz einfach mit gezielter Magnesium reicher Ernährung entgegensteuern, wie zb Bananen oder Nüsse. 

Ich persönlich nehme hierfür Brausetabletten aus der Drogerie. Mag ich selbst einfach am liebsten.

Spezielle Übungen brauchst du meines Erachtens auf keinen Fall. Schließlich machst du ja schon Sport und trainierst dadurch deine Muskeln und förderst das Muskelwachstum. Mehr Kraft in den Beinen kommt dann schon von selbst. Aber die Kraft hat überhaupt nichts mit den Krämpfen zu tun! Das sind lediglich die fehlenden Nährstoffe.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jack9876
22.10.2016, 23:55

ok danke.... dann probier ichs mal mit magnesium tabletten

0

1. Richtig aufwärmen

2. Ausreichend dehnen

3. Magnesiummangel kann zu häufigen Muskelkrämpfen führen. Greif aber nur dann zu Nahrungsergänzung wenn du sicher weißt, dass das die Ursache ist. (Bluttest)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir raten, mal zu einem Osteopathen zu gehen - hat bei mir immer geholfen! (Spiele auch Tennis)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jack9876
22.10.2016, 23:53

gehe ich regelmäßig wegen schulterschmerzen..... hast du keine krämpfe?

0

Was möchtest Du wissen?