Krähen fressen meine Fährte auf o.O

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Rottimaus,

find ich gut, dass Du die Krähen fütterst !

Heisst das: Sie ist gut zu Vögeln oder.... ?

Es ist ganz einfach - wenn man es weiss - die Krähen auszutricksen und trotzdem mit Futterbelohnung während der Fährtensuche zu arbeiten.

Man arbeitet mit befüllbaren Gegenständen, welche der Hund verweisen lernt um seine Futterbelohnung daraus - im Liegen beim Verweisen zu erhalten. Schlüsselmäppchen mit Reissverschluss aber auch "Ü-Eierkugeln" von OsterÜ Hasen sind sehr gut geeignet.

Haben das die Federtiere auch herausgefunden, dann gibt es nur noch Gegenstände zum Verweisen und die Futterbelohnung dafür = aus Deiner Tasche.

Am Ende der Fährte gibts dann Belohnung aus der Tupperschüssel - Hähnchenteile gegrillt ohne Knochen.

So dürfte dein Wuffel ziemlich schnell relativ gut auf Fährte arbeiten - dank der Krähen ging es ein bisserl schneller.

Viel Erfolg, wünscht :)

Danke :) Werde ich wohl ein paar Ü Eier futtern müssen^^ Aber läuft man nciht Gefahr das der Hund auf Sicht arbeitet wenn man gelbe Ü Eier nimmt?

Ich muss ncoh relativ viel Futterbelohnung geben. Habe mit verweisen begonnen aber irgendwie habe ich das Gefühl das ich seitdem ein Platzbefehl an Gegenständen kommt sie hektischer geworden ist und nciht mehr richtig arbeitet. Musste Rückschritte machen und wieder mehr Futter nehmen :(

Verweisen übe ich jetzt getrennt von Fährte um es später wieder zu verbinden? Geht das so?

1
@Rottimaus14

Wenn Du nur ein Blatt auf das Ei legst, erkennen die das nicht. Die sehen ja kein hervorstechendes Gelb wie wir.

1
@taigafee

Genau ! Den Gegenstand tarnen. Dann kommt es auch auf das Gelände an in welchem die Fährte gelegt wird was man verwendet. In schon höherem Bewuchs oder in Laub auf Waldboden sind die Ü Eier sehr gut. Auf reinem Acker ohne Bewuchs habe ich gerne Lederschlüsselmäppchen genommen.

Das Verweisen von Gegenständen muss den Hund nicht die Freude und Spannung an der Fährte nehmen. Arbeite nicht so sehr mit Kommando, sondern nutze die Intelligenz der Krähen und die neuen Bedingungen

Dein Hund findet nun nur noch möglichst häufig Gegenstände, worin sich lecker Belohnung befindet. Das aber ist verschlossen und er kommt nur mit Dor an die Belohnung heran. Mache das geschickt, so dass er sich aböegen muss ohne jedes Kommando und dann...

0
@YarlungTsangpo

Ok :) Dann muss ich den sauberen fährtengang wieder etwas neu üben, ist die letzten Tage etwas schief gegangen :( Bevor ich wieder Gegenstände nehme soll sie wieder ein ordentliches Suchbild zeigen.

und ich habe gelesen das man um Futter ab zu bauen in jede Zweite Spur mit einem Salzstreuer zerbröckeltes Hundefutter (Belohnung) streuen kann? Steht in dem Buch drin was ich habe. verweisen wird dort getrennt geübt. So kann ich die Krähen doch auch abhalten oder? So feine Krümel picken die nicht?

Im Grunde ist Gegenstand verweisen wie Dummtraining??

0
@Rottimaus14

Nein, nicht Dummytraining, sondern Futterbeutel suchen, statt holen.

Um Futter abzubauen hast Du noch Zeit wenn Deine Fährte gerade 10 Min liegt bis zum Suchen. Futterbelohnung wird abgebaut indem nur noch bei jedem zweiten Gegenstand sich Futter im Gegenstand befindet und Du gelegentlich nur leise und warm lobst...

Ordentliches Suchbild kommt wenn der Hund Boden- und Kleinstlebewesenverletzungen sucht auf einem längeren Stück, konzentriert ist, weil die Fährte länger liegt - um Gegenstände zu finden in welchen sich was leckeres befindet. Du bist am Ziel, wenn der Hund sucht weil er gerne mit Dir auf der Fährte zusammen arbeitet und Dein anerkennendes Lob und Staunen über seine Fähigkeiten immer wieder haben möchte...

Dann gibt es gelegentlich nur am Schluss der Fährte Futterbelohnung in Form eines "Jackpot" (Katzenschälchenfutter) und ein tolles Spiel mit Beutefang....

Danke für den Stern und berichte weiter von deinen Fortschritten :)

1
@YarlungTsangpo

Also in dem Buch was ich lese heißt es um Futter auf der Fährte selber ab zu bauen wird Futterstaub in den Trittsiegel abgelegt. In den Gegenständen ist am Anfang natürlich immer was.

Wir haben auch schon Fährten , zwar noch mit gut Futter, (In fast jedes Trittsiegel) auch nach Stunden gesucht. Aber im Moment traue ich mich nicht wegen der krähen solange zu warten^^

Nach dem auslegen habe ich dann mit Ma noch ne Stunde Tee oder so getrunken^^

Ich habe auch meine Mutter schon mal ne fährte legen lassen hat sie auch sauber ausgearbeitet. Sie freut sich auch wie ein Keks wenn sie merkt es geht zum suchen. Ihre Nase ist Tief und jeder tritt wird aus geschnüffelt.

Also so weit sind wir schon das sie freudig und konzentriert ausarbeitet bis zum Ende. Ich habe beim Futterabbau und den Gegenständen nur ein paar Fehler gemacht weswegen ich das jetzt wieder nach Buchvorlage und Tipps mache und das mit "Futterstaub" aus schleichen lasse.

Heute haben wir das mit dem Pulver mal ausprobiert. Nur noch in jeden Zweiten tritt Futter in allen anderen nur Staub. War super! Sie hat die Trittsiegel inhaliert^^ Ob da Futter nun Fressbar drin war oder nicht egal. ich selber habe den Unterschied nicht mehr gemerkt und auch nicht mehr gewusst wo nun Futter und nur Staub war.

Sie hat auch Biegungen recht gut mit gemacht. Mit scharfen Winkeln hat sie noch so das sie kurz geradeaus drüber schießt aber nur kurz und dann sofort begreift "Moment abbiegen" Ich finde auch das sie diese Fehler machen muss um zu verstehen wo es die Belohnung gibt für welche Arbeit.

Heute war gut und den Futterstaub können die krähen mir auch nicht klauen^^

gegenstandsanzeige mache ich wie von dir Beschrieben nur mit dem Unterschied das sie das erst mal getrennt sicher lernen muss. Sie ist so das wenn ich zu viel neues mache sie hektisch und fehlerhaft anfängt zu arbeiten. (was zeitweise das Problem war) Sie ist der Hund den man bei so einer Arbeit echt in ruhe lassen muss. Nur Lob das ist das einzige was kommen darf.

Heute hat sie aufgrund von Zeitmangel nur eine kurze strecke gesucht aber sauber udn schön tief, langsam und konzentriert. Genau das Suchbild was wir schon Monate hatten und ich möchte. Das hatte ich mir wegen der Paar Fehler fast versaut o.O

ich lass das also nun langsam mit Futterstaub aus schleichen. Und eventuell bekomme ich noch neues Gelände zum Üben :) Was bitter nötig ist.

0

Hallo Rottimaus

Ich mußte eben lachen.Das problem kenn ich nur allzugut. Nimm dir zum Fährtenlegen einen Stab mit.An diesem befestigst du mehrere Schnüre.An jedes Schnurende bindest du etwas Silberfolie.Das stört die Krähen ohne Ende. Bei uns sind sie zur Zeit auch sehr dreist und nerven die Hundeführer und bestehlen die Hunde

Ich denke es wird auch für das weiterkommen in der Fährte auch mal an der Zeit für einen Ortswechsel. Werde mal ne Suchanzeige inserieren wegen Gelände. Wird schwer weil das meiste gehört den Jägern-.-

0
@Rottimaus14

Frag mal bei den Landwirten in deiner Umgebung nach.So habe ich es auch gemacht.Nur einer wollte es nicht.Die anderen waren da sehr augeschlossen.Nur eine Bitte hatten sie.Hund bitte nicht in die Wiese kacken lassen und bitte die Fährtenschilder wieder mitnehmen, damit das Mähwerk im Sommer keine Brocken lacht.Ab und an schauen einzelne sogar bei unserer Arbeit zu.Und der Sohn eines Landwirtes arbeitet mit wenn er Zeit hat.Fragen kostet nichts.Viel Spass weiterhin .

0
@Hundetante

Also dahin amchen darf sie bei uns auf den Pferdeweiden auch nicht, wenn was passiert, ich habe auch am Stall Tüten dabei. der eine Große Landwirt den wir da habend er spritzt und düngt leider sehr viel. Da wurde ich vor gewarnt. Einer hat so fast seinen Hund an Gift verloren.

Ich markiere nur Abzweigungen ab und an mit nem Ast. Ansonsten nehme ich natürliche weg marker (Maulwurfhaufen)

0

Am besten die Fährte mehr und mehr ohne Futter legen! Legst Du denn auf der Fährte auch hin und wieder was oder nur ganz am Ende? Bei uns hat die Fährtenarbeit von Anfang an ganz ohne Leckerlies geklappt. Probier es einfach mal aus!

HAbs heute mal ohne versucht das fand sie großen Mist :( Ansonsten alle paar Fußtritte mal einen in den Abdruck. Ist schon deutlich weniger wie früher

1

super frech, aber das liebe ich an diesen Vögeln. Mein alter Aussie hat immer in Liegen gefressen, draussen im Garten. Anfangs saßen die schwarzen Teufel auf dem Zaun und haben gewartet bis er fertig war und sie die Reste aus dem Napf fressen konnten, wenn er wegging.Nachdem sie merkten das er friedlich war, gingen die Übergriffe los. Wenn er dort so vor sich hinkaute, zupften sie ihm an der Rute so nach dem Motto, beeil dich gefälligst. Er souverän wie immer ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, schaute sie entgeistert an und fraß in aller Seelenruhe weiter. Ich beobachtete sogar, wie dieses Pärchen uns folgte, wenn wir morgens die erste kleine Runde vor dem Füttern machten. Gut konditioniert die beiden. Gassi gehen hieß also, gleich gibt es Futter. Mittlerweile gehören sie schon fast zur Familie, denn wegen der Winterfütterung ist immer was bei uns zu holen. Los werden wirst du sie nicht, solange du bei dir die Fährte mit Futter legst. Certainty hat ne gute Idee.

Meine Brüder hatten mal ne Dohle als Haustier, der kam sogar mit zum Schulhof^^ So sind das ja interessante Tiere aber in solchen Momenten könnte ich sie schütteln :(

2
@Rottimaus14

mein Opa hatte mal ne Elster als Haustier. War auch genial als Haustier wurde mir erzählt^^

1

Dankeschön =)

0
@Certainty

Klasse Antwort, weil sie die Vögel das sein lässt, was sie sind: Hochintelligente Tiere :-)

Auch wenn sie schon mal derbe lästig sind, das Problem ist ja eher, daß wir uns diese Intelligenz nicht zu nutze machen können. Scheinbar wenden sie ihre Fähigkeiten ständig gegen uns an ;-)

4
@michi57319

hmmm. Schon traurig. Ich werde von einem fetten schwarzen Vogel an der Nase herum geführt o.O

1

Ich denke, die kleben nun an Euch. Bleibt nur Ortswechsel für die Fährte. Krähen sind halt sehr klug. :-)

Was möchtest Du wissen?