Krabbe und Fächergarnelen in einem Aquarium?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das läßt sich so nicht beantworten.

Ansprüche an die Wasserwerte sind ungefähr gleich. Allerdings ist die Krabbe besser für ein Artenaquarium geeignet, Vergesellschaftung ist nicht ganz einfach.

Fächergarnelen sind auf keinen Fall etwas für Anfänger. Das sind Nahrungsspezialisten, die bei Anfängern verhungern.

Um das abschließend zu beantworten müßte man die Beckengröße, Filterung, speziell Strömung, Beckeneinrichtung, Werte des Leitungs und Regenwassers wissen. Ist ferner eine Osmoseanlage vorhanden?

Wer als Anfänger Wirbellose halten möchte, sollte mit neocaridina davidi anfangen. Am besten red oder yellow fire.

Gruß

Wauna 01.07.2013, 10:28

Danke für die Antwort, wir haben bei den beiden Arten egtl auf alles geachtet, Größe, Wasserwerte, Temperatur, Strömung, Aufsitz- und Versteckmöglichkeiten usw... (Eine Osmoseanlage ist allerdings leider nicht vorhanden...)

Mir ging es hauptsächlich darum, ob die beiden sich nicht gegenseitig angreifen und verletzen, deshalb haben wir uns auch für eine größere Garnelenart entschieden als red fire.... Blutige Anfänger sind wir nicht, wir haben früher mal in einem Aquarium kleine Garnelen gehalten, nur halt noch keine Krabben ^^

0

Was möchtest Du wissen?