Kostüm für eine Mittelalterburg?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Kostüm als armen Bauern oder Bettler: Nimm einen Jutesack, schneide am geschlossenen Ende ein Loch für den Kopf und an der Seite zwei Löcher für die Arme rein. Wenn du willst, kannst du aus den ausgeschnittenen Stücke auch "Flicken" aufnähen (geht recht leicht, sollte ohnehin nicht zu genau gemacht sein). Du kannst auch - wenn du nicht ganz so schäbig aussehen willst - Stoffstücke in Naturfarben (zB Olivgrün, Johannesbeerblau, ...) aufnähen. Dann bindest du dir einen einfachen Strick um die Hüfte und du hast die Basis für ein schäbiges Kostüm. Einziger Nachteil: Auf Dauer wird das Tragen recht unangenehm, du solltest also auf jeden Fall ein T-Shirt drunterziehen. Wenn der Jutesack zu lang wäre (also ein Kleid wäre) musst du einfach noch etwa auf Kniehöhe abschneiden.

Wenn du ein edleres Kostüm haben willst, bietet ein viel zu langes, einfarbiges T-Shirt eine gute Basis. Auch hier wieder um die Hüfte einen Strick binden (für ein edleres Kostüm kannst du auch einen normalen Gürtel verwenden) und wenn du willst noch ein großes Tuch als Mantel.

Als Schuhwerk bieten sich Sandalen oder braune Schuhe an. Als Bettler kannst du auch barfuß gehen, wenn es warm genug ist. Unter beide Kostüme solltest du halt noch eine Hose anziehen, unter das Edlere bietet sich auch eine lange Unterhose an. Beides kannst du auch noch mit eigenen Ideen ergänzen, zB einem kleinen Lederbeutel.

Beide Kostüme sind zwar nicht 100%-ig historisch korrekt, aber sehen für einen Abend mal brauchbar aus. Wenn es dir Spaß macht und du auch auf Mittelaltermärkte gehen willst, empfehle ich dir, ein richtiges Gewand selbst zu machen (oder, wenn du es dir einfach machen willst, eines auf einem Mittelaltermarkt kaufen, aber da gibt es eigentlich nur eine Art, die mir pers nicht so gefällt). Grundsätzlich würde ich bei solchen Kostümen immer ein Kleidungsstück als Basis nehmen und darauf weiter aufbauen.

Hallo Tim,

Ritter ist für einen Abend sowieso nicht ratsam.

Die Spanne geht vom Mönch über Knecht bis zum Bettler.

Da ich dich recht jung einschätze, würde ich in Richtung eines Knappen oder Knechtes gehen. Edler Junker wäre auch was, wenn du das Passende findest.

Für einen Abend lasse ich das Wort "Kostüm" mal unbeachtet, aber wenn du öfters mal auf mittelalterliche Abende oder sonstige Veranstaltungen gehst, solltest du dir das Wort "Gewandung" angewöhnen. Mittelalter ist für die Meisten die es praktizieren und genießen > kein Fasching.

xXTim23Xx 27.04.2016, 15:31

Bin 15. Und ich gehe auf ne Pfingstfreizeit mir der Jugendfeuerwehr (JF) da sind wir auf ner burg. werde sonst aber wohl eher nicht auf ne mittelalterveranstaltung gehen.

1
RitterAltebur 28.04.2016, 07:58
@xXTim23Xx

Na dann solltest du einfach zu einem Kostümverleih gehen, wenn es dir wichtig ist. Ich feiere im Sommer Hochzeit und meinen 50. Geburtstag und veranstalte als Rahmen ein Freundschafts- und Heerlager.

Viele aus der Verwandschaft leihen sich für den Abend des Festes Kleider, gehen nachher wahrscheinlich auch nicht mehr auf Mittelaltermärkte.

Viel Spaß dabei Tim.

0

google Mittelalter - gewandung  z.B. http://www.ritterladen.de/Gewandung/

RitterAltebur 28.04.2016, 08:00

Gute Adresse, seit sie umgezogen sind, kann man auch besser im Laden shoppen. Aber für eine einmalige Sache lohnt ein Kauf ja nicht.

0

Was möchtest Du wissen?