Kostet eine Adoption?

4 Antworten

das kommt immer darauf an, aus welchem land aoptiert wird. eine adoption in deutschland ist grundsätzlcih kostenfrei, allerdings sind die wahrscheinlichkeiten sehr gering, dass man ein kind erhält (statistiken gibt es auf wikipedia). anders sieht es bei auslandsadoptionen aus. diese sind teilweise sehr teuer, da immer eine vermittlungsagentur mit eingeschaltet werden muss. man kann sicher mit 10 TEUR oder mehr rechnen. es gibt auch die möglichkeit, direkt selbst im ausland zu adoptieren - nach ausländischem recht - was auch dann billiger ist, aber mit einigen unwegsamkeiten verbunden sein kann (da spreche ich aus erfahrung). hier kann man sich auf der seite der bzaa (bundeszentralstelle für auslandsadoptionen) erkundigen, da es pro land unterschiedliche regelungen gibt.

So ca. 10.000 Euro.

Jugendamt Sozialbericht 1.200 Adoptionsvermittlungsstelle 3.210 Übersetzung der Papiere 700 Versand der Unterlagen 25 Kosten im Land (Beörden Rechtsanwalt etc) 2.200 Beglaubigungen Notar 100 Überbeglaubigungen 18 x 15 Regierungsprä. 270 Internationales Familienbuch etc. 190 Psychologisches Gutachten 240 bescheinigung Steuerberater wenn selbstst. 280 Da sind wir jetzt bei 8.415 Dazu kommen noch 2 Flüge ins Land 3 Flüge zurück und die Hotelkosten.

ja, eine adoption ist schon sher teuer . wenn man eins aus afrika adoptieren will bezahlen manche schon 10 000 €

Großes Problem Mit Freundin (20), welche 3 Kinder hat ...

Ich habe ein Freundin. Die ist 20 Jahre alt. sie hat bereits 3 Kinder ... eins wurde ihr mit 2 Monaten weggenommen (Das Haus sei nicht kindgerecht, Kind lebt jetzt in Pflegefamilie), aber der 1 Jahr ältere Sohn durfte bleiben. Jetzt hat sie wieder ein Kind bekommen (2 Monate alt). Vor kurzem erzählt sie mir, dass sie bereits wieder ein Kind erwartet und der Arzt aber 2 Fruchthöhlen gesehen hat. nun zu meiner Frage. SIE ist verheiratet, ihr Mann arbeitet, sie bekommen KEIN Hartz4. ALLE Kinder waren Wunschkinder, da sie Kinder sehr liebt. Kann es also möglich sein, dass man ihr die Kinder irgendwann alle wegnimmt? Beobachtet das Jugendamt sie nun, weil sie mit 20 bzw 21 dann insgesamt 4-5 Kinder hat?

Vll arbeite jmd hier beim Jugendamt oder kennt sich damit aus. Denn sie ist eine liebe, saubere Person (sonst würde ich nciht um Hilfe schreien), welche ihr 2. Kind auch wieder zurückbekommen möchte (sie ist auf einem guten Weg dahin).

Vielen Dank

...zur Frage

Adoption: Mitspracherecht des Kindes

Hat ein Kind, welches adoptiert werden soll, das Recht die Adoption abzulehnen? Falls ja, ab welchem Alter ist das der Fall? Vielen Dank.

...zur Frage

Bekomme ich Geld wenn ich mein Kind zur Adoption freigebe?

...zur Frage

Was muss ich beachten, wenn ich mich adoptieren lasse?

Hallo,
Meiner Frage bedarf es nach einer längeren Erklärung, ich hoffe ihr haltet es durch die zu lesen.
Ich habe kein gutes Verhältnis zu meinem leiblichen Vater. Sagen wir es mal so, er interessiert sich nicht wirklich für mich und hat mich die meiste Zeit meines Lebens hängen lassen.
Nun ist es so, dass ich monatlich Unterhalt von ihm bekomme bis ich eine Ausbildung/ ein Studium abgeschlossen habe. Auf dieses Geld bin ich angewiesen und brauche es dringend wenn ich studiere. Allerdings sehe ich nicht ein wenn er alt ist für ihn zu blechen, er und seine Freundin haben genug Geld und ich verstehe nicht wieso ich für einen Mann der sich nie wirklich für mich interessiert hat zahlen sollte. Deswegen hatte ich die Idee, mich nach dem Studium von meinem Ziehvater adoptieren zu lassen. Gibt es da etwas was mir im Weg stehen könnte und/oder was ich beachten muss?

Bitte keine moralischen Vorhaltungen. Ich finde die Aktion selber ein bisschen hinterhältig, aber ich habe sehr gute Gründe dafür!

...zur Frage

wer erbt was bei Adoption

Wenn ein Kind adoptiert wurde, erbt es doch einen Pflichterbteil seiner Adoptiveltern. Erbt es dann eigentlich auch, wenn seine richtigen Eltern sterben, oder gibt es dieses Erbe mit der Adoption ab und erbt beim Tod der leiblichen Eltern nichts?

...zur Frage

Kind zur Adoption freigeben und später das Kind wiederhaben!? GEHT DAS?....

Hallo!! Kann man sein eigenens Kind ,was zur Adoption freigegeben wurde, später wieder zurückbekommen? Zum Beispiel: eine 17-jährige Frau bekommt ein Kind und gibt es zur Adoption frei. Ein anderes Paar adoptiert dieses Kind. nach langer zeit will die leibliche Mutter ihr Kind wiederhaben. Geht das? Wie würde es dann weitergehen, für die leibliche Mutter und für die Adoptiveltern!? DANKE schon mal!!:LG:) PS ich wollte es einfach nur mal wissen,ich kam heute morgen einfach auf diese Farge!:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?