Kostenzusage einer Versicherung verbindlich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, wenn der Tarif, wie Du schreibst, eine 50% Erstattung vorsieht, und Dir dies offensichtlich ja auch bekannt war, dann hast Du keine Chance mehr zu bekommen, weil der Vertrag so beantragt und auch so mit der Ausfertigung der Police bestätigt worden ist. Hätte Dir vielleicht auch auffallen müssen, dass die Zusage höher ist als im Vertrag ausgewiesen. Sorry, unter diesen Umständen keine Chance mehr zu erhalten, auch nicht vor Gericht. Den Weg kannst Du Dir sparen.

...eine irrtümlich abgegebene Erklärung kann man gem § 119 BGB anfechten. Wird die Anfechtung erklärt, dann wird die Erklärung als nicht existent betrachtet. Diese Wirkung tritt zwar nur ein, wenn die Anfechtung ausdrücklich erklärt wird. Sollte diese Erklärung bisher noch fehlen, dann wird sie, aller Wahrscheinlichkeit nach spätetens vor Gericht erklärt und das reicht aus...

Vertrag - du sagst es selbst: 50 %. Irrtum ist Irrtum...

Laubendach beschädigt vom Baumfäller, was kann ich machen?

Hallo ihr Lieben, ich habe seit Mai letztem Jahr einen Garten. Bevor ich den Garten übernohmen habe , hat der Gartenverein gesagt das die 2 Großen Tannen raus müßen. Es wurde beschloßen das der Gartenverein das übernihmt. Der Gartenverein hat den Baumfäller bestellt und wird Ihn auch bezahlen. So stand es auch im übernahme Vertrag. Jetzt hat der Baumfäller am Donnerstag angefangen die Tanne zufällen. Leider ist dem Baumfäller die Leiter vom Baum abgeruscht und gegen mein Lauben dach gekommen. Es ist etwas raus gebrochen und ein langer rieß drine.

Er möchte das jetzte selber beheben. Ohne seinen Versicherung zumelden. Ich bin mir unsicher, weil es ein Asbest - Dach ist und ich gelesen habe und gehört habe das die Behandlung griftig sein soll. Der Baumflääer sagt wenn er der Versicherung es meldet kommt für mich nicht viel rum. Ich weiß nicht mal ob er eine Versicherung hat. Oder das nur ausreden sind.

Was kann ich jetzte machen? Soll ich darauf bestehen das er seinen Versicherung einschaltet? Wie kann ich vorgehen?

vielen danke schon mal imvorraus für euer Antworten

...zur Frage

Versicherung Kieferorthopäde

Kann man noch eine Versicherung abschließen wenn mit der Kieferorthopädischen Behandlung schon begonnen wurde? Unser Kieferorthopäde hat immer gesagt das wir 80% bei der Behandlung unseres 12 jährigen Sohnes erstattet bekommen und 20% Zuzahlen müssen. Wenn die Behandlung abgeschlossen ist werden die restlichen 20% auch zurück bezahlt. Jetzt bekommt unser Sohn noch oben und unten Bracketts eingesetzt, was vorher gar nicht eindeutig gesagt wurde das es so weit kommt . Jetzt sagt der Kieferorthopäde zu uns das die Krankenkasse diese Behandlung nur zum Teil übernimmt und wir 670 Euro selbst bezahlen müssen? Wie können wir uns jetzt noch absichern da wir nicht wissen wie lang die Behandlung jetzt tatsächlich dauern wird?

...zur Frage

Welche Ansprüche kann man bei verursachtem Wasserschaden durch Handwerker an Versicherer oder Verursacher stellen?

Bei uns im Keller wurde ein nicht unerheblicher Wasserschaden in unserem Neubau-Keller durch Heizungsmonteur verursacht. Aus diesem Grund können wir erst 5 Monate später in unser Haus einziehen. Die Kosten für die Behebung des Wasserschaden sowie die Übernahme unserer Miete wurde von der Versicherung übernommen. Für uns stellen sich noch folgende Fragen:

Haben wir noch Ersatzanspruch für den späteren Einzug in unser Haus bzw. für eine Neubau-Wertminderung wegen dem Wasserschaden.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

...zur Frage

Pflegehund beißt unangeleinten Chihuahua?

Wir haben derzeit einen Pflegehund (Labrador-Mix) bei uns. Am Montag sind wir mit ihm in einer Gassirunde mitgegangen. Er war angeleint. Nach einigen Minuten lief ein kleiner Chihuahua aus dieser Runde (nicht angeleint) an ihm vorbei und unser Pflegehund schnappte ohne Vorwarnung zu. Der Chihuahua erlitt erhebliche Verletzungen. Die Versicherung der Tierschutzorganisation für die wir die Pflege des Hundes übernommen lehnt von vorn herein die Übernahme der Kosten für die Behandlung des Chihuahua ab mit dem Hinweis dass unser Hund angeleint war und wir deshalb nichts falsch gemacht hätten und zudem der Chihuahua nicht angeleint war. Meines Erachtens war aber nur unser Hund agressiv und deshalb kann die Versicherung doch nicht die eigentlich Geschädigte auf den Kosten (der Hund musste operiert werden) sitzen lassen. Gibt es jemanden der die rechtliche Lage in einem solchen Fall bewerten kann?

...zur Frage

Wie hoch sind Krankenhaus Notaufnahme Kosten?

Vor paar Tagen wurde mein Bein von der Katze meiner Nachbarn zerkratzt. Dabei entstanden Wunden und ich bin ins Krankenhaus gefahren um diese behandeln zu lassen. Da es Abends war musste ich zur Notaufnahme. Am Tag danach sollte ich zur Kontrolle nochmal vorbei kommen. Ich war an beiden Tagen nicht mehr als 20 min da. Da ist meine erste Frage wie hoch die Kosten dafür ungefähr sind.

Meine zweite Frage ist wie es mit der Übernahme der Kosten durch meine Versicherung ist (bin privat versichert). Wird dann ein Verfahren gegen meine Nachbarn eingeleitet weil es deren Katze war oder übernimmt die Versicherung einfach so die Kosten für die Behandlung?

Danke im Voraus

...zur Frage

Muss ich so eine hohe Regressforderung zahlen?

Guten Tag liebe Community,

Meine Name ist Vladislav, ich bin seit kurzen 21 Jahre alt geworden und habe vor kurzen mein Fachhochschulreife erlangt. Nach dem Fachabi habe ich im Okt 2016 einen Unfall während meines Liefer Mini Jobs gehabt, mit einem Transit , dabei habe ich den Schaden an meinem Wagen zu spät gesehen und wurde wegen Fahrerflucht angeklagt.

Ich war bereits vor Gericht und habe auch meine Geldstrafe von knapp 1000€ gezahlt. Nun nach 3 Monaten nach der Verurteilung habe ich Post von der Versicherung, der Firma erhalten für die ich gearbeitet habe. Diese verlangen nun eine Regressforderung, in Höhe von 2500,00 EUR.

Der Schaden beim Auto Betrag anscheinend 4400€, was ich nicht verstanden habe, aber so hinnahm. Jetzt beträgt der von der Versicherung Knapp 6000€. Ich habe den Schaden den ich verursacht habe nie gesehen und nur den am Transit gesehen, der nicht gerade groß war und so kann ich auch den Sachschaden nicht gerade verstehen.

Ich konnte die Geldstrafe vollkommen verstehen, aber jetzt nochmal 2500€ zu zahlen ist echt hoch. Vor allem für mich, einen Freiwillig Wehrdienstleistenden, der noch keine Ausbildung oder sonstiges hat.

Ich selber habe für so eine so Hohe summe gar kein Geld und weiß nicht wie ich dies handhaben soll.

Meine Frage ist kann ich die Regressforderung noch minimieren oder gar irgendwie Fallen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?