Kostenvoranschlag für Zahn-Implantate wirft Fragen auf

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist möglich, da im Voraus nicht zu wissen ist, ob das Knochenniveau wirklich erreicht wurde mit dem Sinuslift. Wahrscheinlich ist es nur eine eventulelle Angabe von Kosten. Denn wenn es nicht nötig ist, dann ist ja alles gut. Aber nachberechnen ist immer schwierig. Im Übrigen kann es nicht auch sein, dass diese Posten noch zum Sinuslift gehören? du hast nicht angegebe,was für den sinuslift bereits berechnet wurde. Das ist nämlich nicht wirklich festgeschrieben, da s sich um eine neue Leistung handelt, kann der Behandler berechnen wie er dies kalkuliert. Was ich damit sagen will, es gibt keine fertige Ziffer dafür. Und die Praxen sind da unterschiedlich kreativ. Also gute Besserung weiterhin, Gruß Abrechnungsspezialistin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasbesteWort
29.11.2010, 21:26

Herzlichen Dank für Deine Antwort,

diese Posten wurden schon beim Sinus Lift aufgestellt und auch letztendlich berechnet. Ich werde meinen Kieferchirurgen fragen, ob diese Positionen eventuell nur fakultativ aufgelistet wurden und dann nur bei Notwendigkeit nochmals auf mich zu kommen.

Danke und einen wunderschönen Montag Abend, Uli

0

das wurde bedeuten, dass zusätzlich zum Knochenaufbau in die Kieferhöhle noch ein Knochenaufbau nach außen zur Wange hin benötigt wird.

aus fachlicher sicht an gleicher stelle schwierig zu rechtfertigen. aber nicht unmöglich. würde ich nochmals nachfragen ob dies wirklich benötigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasbesteWort
01.11.2010, 16:07

Hallo und danke für die Antwort, es scheint anscheinend wirklich nicht üblich zu sein, einen Knochenaufbau in zwei Schritten vorzunehmen. Ihre Antwort bestätigt mich, dass meine Fragestellung durchaus begründet ist und ich beim Vorgespräch zur Implantation genau diesen Punkt berechtigterweise ansprechen kann. Herzlichen Dank und viele Grüße, Uli

0

Was möchtest Du wissen?