Kostenübernahme Krankenkasse: Ist eine Genehmigungsfiktion befristet??

1 Antwort

Dafür gibt es keinen §, jedoch ist eine Kostenzusage OHNE schriftliche zeitliche Eingrenzung unbefristet gültig.

Nur egal, um was es sich handelt- man sollte es angehen, denn wozu dann ein Antrag?

Hallo,

Danke für die schnelle Reaktion
[...]
jedoch ist eine Kostenzusage OHNE schriftliche zeitliche Eingrenzung unbefristet gültig.
[...]

Ich bakam eine schriftliche Antwort, dass es zu einer Genehmigungsfiktion gekommen ist
und, dass die Fiktion zum xx.xx.xxxx endet (also 3 Monate gültig ist)

=> schriftliche zeitliche Eingrenzung

Also neue Formulierung:
Q:
Ist die schriftliche zeitliche Eingrenzung bei einer Genehmigungsfiktion zulässig ?
oder ist der Antrag dauerhaft zu bewilligen ?

0

Privatklinik von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlen

Hallo, ich habe verschiedene psychische Erkrankungen. Ich habe mir viele Kliniken angeschaut. Allerdings konnte mich bisher vom behandlungsangebot nur eine privatklinik überzeugen.

Weiß jemand unter welchen Voraussetzungen die Techniker Krankenkasse eine Kostenübernahme bewilligt?

Bin gesetzlich versichert bzw. Familienversichert.

Vielen dank schonmal.

...zur Frage

Definition Lebenspartner nach SGB V §10.... siehe Text

Hallo, wo finde ich die Definition von "Lebenspartner" nach SGB V §10 Abs. 1 § 10 Familienversicherung

(1) Versichert sind der Ehegatte, der Lebenspartner und die Kinder von Mitgliedern, wenn diese Familienangehörigen

  1. ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben,
  2. nicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 bis 8, 11 oder 12 oder nicht freiwillig versichert sind,
  3. nicht versicherungsfrei oder nicht von der Versicherungspflicht befreit sind; dabei bleibt die Versicherungsfreiheit nach § 7 außer Betracht,
  4. nicht hauptberuflich selbständig erwerbstätig sind und
  5. kein Gesamteinkommen haben, das regelmäßig im Monat ein Siebtel der monatlichen Bezugsgröße nach § 18 des Vierten Buches überschreitet; bei Renten wird der Zahlbetrag ohne den auf Entgeltpunkte für Kindererziehungszeiten entfallenden Teil berücksichtigt; für geringfügig Beschäftigte nach § 8 Abs. 1 Nr. 1, § 8a des Vierten Buches beträgt das zulässige Gesamteinkommen 400 Euro....usw eben

Es geht darum das die eine Partei nach SGB X handelt von wegen eheähnlich blablabla und sagt das sie nicht zuständig für Einkommen/Versicherung ist und die andere Partei eben das gleiche sagt - das ganze aber im SGB V begründet, da keine EHE besteht...Also sind wir laut SGB X eheähnl. - laut SGB V aber nicht...wie kann das sein?

...zur Frage

Aufhebungsbescheid Arbeitslosengeld wegen Krankheit (Umschulung)?

Hallo, ich mache zur Zeit eine Umschulung, die vom Arbeitsamt gezahlt wird (seit ca. 2 Jahren). Vor kurzem war ich 6 Wochen und einen Tag krank.

Heute kam vom Arbeitsamt ein Brief in dem steht, dass das Arbeitslosengeld ab 17.11.2015 aufgehoben wird. Grund: Ende der Leistungsfortzahlung im Krankheitsfall Rechtsgrundlage ist §§ 137 Abs. 1, 138 i.V.m. 146 SGB III und § 48 Abs. 1 S. 2 des Zehnten Buches Sozialgesetzbuch i.V.m. § 330 Abs. 3 SGB III.

Bald ist die Abschlussprüfung und die Umschulung geht noch bis Mitte Dezember.

Liegt es daran, dass nach 6 Wochen der Arbeitgeber normalerweise nicht mehr zahlt sondern die Krankenkasse und ich einen Tag drüber bin? Wisst ihr was man da am besten macht?

...zur Frage

Verordnung vom Arzt für die Krankenkasse

Hallo an alle die, die Hörprobleme haben. Es gibt Uhren (Wecker) für Hörgeschädigte die sehr teuer sind. Da ich mir das nicht leisten kann (Alg) hat mir die Krankenkasse mitgeteilt, das die Kostenübernahme nur mit einer ärztlichen Verordnung durch den Arzt bewilligt werden kann. FRAGE: Hat jemand damit schon mal Erfahrung gemacht? Und wie ist es ausgegangen? Danke

...zur Frage

Kostenübernahme für künstliche Befruchtung eines gleichgeschlechtlichen Ehepaares durch die Krankenkasse?

Ist der § 27a Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB V verfassungsgemäß bzw. welche Grundrechte könnten verletzt werden?

Nach dieser Norm muss dann die Krankenkasse die hälfte der Kosten einer künstlichen Befruchtung übernehmen, wenn die Personen verheiratet sind und ausschließlich Ei- und Samenzellen der Ehegatten verwendet werden. Was ist jedoch wenn zwei Frauen verheiratet sind und ein Kind möchten? Was wenn sich die Krankenkasse weigert, zu zahlen, weil sie die Ehe der Frauen nicht anerkennt und die Samenzellen von einer Samenbank beschafft werden müssten? Verletzt damit § 27a SGB V bestimmte Grundrechte des gleichgeschlechtlichen Paares?

schonmal danke im Voraus.

...zur Frage

Die Zusatzversicherung welcher Krankenkasse übernimmt die Kosten für Craniosacral-Behandlungen?

Zur Zeit werde ich mittels der Craniosacral-Behandlung gegen Verspannungen und Migräne behandelt. Allerdings übernimmt meine Krankenkasse die Kosten nicht. Welche Krankenkasse bzw. Zusatzversicherung übernimmt die Kosten für diese Behandlung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?