Kostenübernahme Gesundheitsamt bei Absage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst dir das gut überlegen. War der Ausbildungsplatz bei der Behörde von vornherein nur 2. oder gar 3. Wahl? Wenn nein, würde ich doch den Beruf lernen, und danach studieren. Was du hast, hast du - und das wäre eine qualifizierte Berufsausbildung. Natürlich kommt es auch auf das Studienfach an, welches du studieren würdest - wenn es ein Fach ist, wo du nach heutigem Stand absehen kannst, einen Arbeitsplatz zu finden, würde ich mir in der Tat überlegen, ob nicht doch besser Studium.  Du siehst, das deine Frage nicht leicht zu beantworten bist. Mit eine Rolle spielt natürlich, was passiert nach der Ausbildung? Chance auf Übernahme Arbeitsplatz, Chance auf Weiter- Fortbildung? Du siehst, du solltest dir noch einige Gedanken machen, bevor du einfach eine zugesagte Ausbildung absagst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarmarisLover
21.03.2016, 14:33

Hey du hast vollkommen Recht, ich hatte mich nur spontan beworben und uninformiert. Deshalb habe ich mich auch nur für den mittleren Dienst beworben .(Voraussetzung: Realschulabschluss) Ich dachte nämlich, dass ich das mal machen kann und anschließend vielleicht anders in den gehobenen Dienst aufsteige, statt direkt ein duales Studium daraus zu machen. Aber leider scheint es diese Möglichkeit nicht real zu geben, es besteht in der Theorie aber in der Realität soll es laut Mitarbeiter kaum möglich sein sich weiterzubilden "aus" dem mittleren Dienst. Als Beamter wäre ich dann übernommen und hätte einen sicheren Job, aber ich find den Verdienst des mD nicht so rosig.. Die Steigerungen danach sind auch nur gering und ich würde erst im Alter akzeptabel verdienen. Naja hatte mit dem Gedanken gespielt die Ausbildung zu machen und anschließend 3 Jahre zu studieren, hätte dann natürlich die Ausbildung in der Hand, allerdings ist diese in der freien Wirtschaft nicht so angesehen wie branchenübliche Ausbildungsberufe und deshalb wäre es auch bei einem Studienabbruch nicht sicher, ob man mit dem Beruf weiterkommt. Diese Ausbildung ist ja für den öffentlichen mittleren Dienst. Wenn man 1x da rausgeht, kommt man leider auch nicht wieder rein. Ich bin auch ziemlich unentschlossen und weiß nicht. Bin auf jeden Fall noch engagiert und lernfähig. Von Studienfächer würde mich Wirtschaftsinformatik / Wirtschaftsingeneurswesen interessieren. 

0

entscheiden musst du das allein, ich selbst finde es aber gut, wenn man vor dem Studium einen Beruf hat, das gibt finanzielle Sicherheit, ein Studium kann , aus welchen Gründen auch immer abgebrochen werden, dann hast du einen Beruf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarmarisLover
21.03.2016, 14:27

Das Problem ist halt bei Beamtenberufen, wenn du einmal raus bist, dann kommst du da auch nicht mehr rein. Also könnte ich 2 Jahre die Ausbildung machen und wäre danach theoretisch daran gebunden. Der Ausbildungsberuf ist in der freien Wirtschaft nicht so gefragt / nicht angesehen.

0

Was möchtest Du wissen?