Kostenübernahme für Medikamente bei Hartz 4?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Jobcenter zahlt nichts für Medikamente zu,es sei denn das du wegen einer Krankheit eine besondere Ernährung benötigen würdest oder dauerhaft ein Pflegehilfsmittel benötigen würdest,welches aber nicht von der Krankenkasse übernommen würde,dass würden dann Sonderbedarfe sein und dann könnte es einen Mehrbedarf geben !

Du musst dann deine Belege für deine Zuzahlung für deine Medikamente sammel und wenn du mehr als ca. 50 € zugezahlt hast,dann gehst du damit zu deiner KK - und legst diese vor.

Dann bekommst du für den Rest des Jahres einen Ausweis ausgestellt,der befreit dich dann bei der Zuzahlung.

Wenn du mehr als dein Zuzahlungsbeitrag für das laufende Jahr gezahlt hättest,dann bekommst du den Überschuss von deiner KK - auf dein Konto überwiesen.

Es muss jeder vom Jahres Bruttoeinkommen 2 % Zuzahlung leisten und bei chronischer Erkrankung sind es 1 % und wenn du ALG - 2 bekommst,dann würden das für das Jahr 2015 z.B. bei einem Single 399 € Regelsatz x 12 Monate = 4788 € sein.

Dein Zahlbetrag würde also bei 1 % bei 47,88 € liegen und für 2016 dann bei ca.48,50 €,wenn du dann immer noch im ALG - 2 Bezug sein würdest,denn ab 1.Januar 2016 soll der Regelsatz um 5 € angehoben werden.

ich bin auch typ 2 und die arge übernimmt keine kosten, solange du keine spezialnahrung benötigst....ich habe aber über die krankenkasse (aok) eine zuzahlungsbefreiung, dafür muss ich am ende des jahres für das kommende jahr einen satz von 1% des jahreseinkommens - in deinem fall, wie auch bei mir hartz 4 - einzahlen und bin dann von sämtlichen medikamentenzahlungen befreit ( ich zahle knapp 48 euro einmalig ein )


Für die Kosten der Medikamente kommt die Krankenkasse auf, nicht die ARGE.

Was möchtest Du wissen?