Kostenübernahme durch ADAC? Adé AC

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da fragst du am besten einen Fachmann.

Generell hast du aber auch das Problem mit den Ersatzschlüssel. Wenn du angibst "Ja, der Schlüssel ist zuhause" und dann Folgekosten in Höhe von mehreren hundert Euro auf dich zukommen, weil du denen eine falsche Info gegeben hast sieht es nicht so gut aus. Immerhin hast du die Sache überwiegend vermasselt.

Der Straßendienst zwar zum Zeitpunkt des ersten Anrufes vermutlich ganz woanders und auch vermutlich mit der chaotischen Verkehrslage (Schnee, Nofälle usw.) beschäftigt. Das es nicht möglich war, hat man dir mitgeteilt.

Die Sache mit den Taxi war eigentlich eine gute Lösung. Schau mal wie lange der Straßendienst gebraucht hat und wie lange das Taxi. Taxi wäre sogar noch billiger gewesen und der ADAC hätte einen Straßendienst frei gehabt. Die Lösung finde ich in Anbetracht der vermutlichen Verkehrslage eigentlich als vorbildlich.

Die lange Wartezeit ist natürlich nicht schön, aber deswegen sind die Beitrage ja auch so billig bzw moderat. Sobald mal etwas mehr los ist kommt es zu Überlastung. Ich weiß jetzt nicht was du bezahlst, aber zumindest die Taxikosten für 1x hin und zurück sollten komplett übernommen werden + Entschädigung für Wartezeit/Umstände. Wo kommen eigentlich die hohen Kosten für die Autoöffnung her?

BonzoGonzales 28.01.2014, 12:45

Der Straßendienst berechnet 130,90€ die Stunde... Anfahrt + Öffnen... da das Schloss über eine Doppelsicherung verfügt, war das herkömmliche Öffnen über den Griff nicht machbar... Es war Glück, das der Schlüssel im HSF lag, so konnte er ihn geschickt heraus balancieren. Die andere Möglichkeit wäre nur noch ein Loch im Kofferraum oder die hintere Scheibe einschlagen... und DAS wäre teurer geworden... Aber der Herr vom Straßendienst war erstaunt darüber, dass er erst als letzte Möglichkeit in Frage gekommen ist, denn wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er schon Stunden eher vorbeikommen können, und es sei eine absolute Sauerei vom ADAC....

0
Succursus 28.01.2014, 12:55
@BonzoGonzales

Gut, wenn die Leute vom Straßendienst das sagen. Die mussten ja wissen wie sie den ganzen Tag Zeit hatten. Ich bin eher davon ausgegangem, dass die den ganzen Tag zu tun hatten. Da dass ganze, zumindest menschlich, irgendwie durch die Fehlinfo/Fehlplanung am Anfang zustande gekommen ist (wenn man den Straßendienst-Menschen glaubt) würde ich auf jeden Fall versuchen noch was rauszuhauen.

Ich weiß aus meinen Bekanntenkreis nur, dass Autoöffnungen immer kein Problem waren. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass der Stundenpreis so hoch war.

1

wohl eher nicht =) haha --> Ersatzschlüssel im Handschuhfach und dann 259,30 € im Taxi verfahren...

bitte denk mal über das "assekuranz-prinzip" nach (besonders wenn du die nächste Beitragsrechnung vom ADAC oder einer Versicherung bekommst)

Wenn die steigen, beschwert sich immer jeder, aber gleichzeitig erwarten viele, dass so etwas reguliert wird =)

bitte nicht persönlich nehmen, aber dein gewissen hat dir ja bereits die oben stehende frage gestellt, weils so weit weg von der realität ist.

BonzoGonzales 06.02.2014, 23:27

hm... Also bevor ich an die nächste Beitragsabbuchung denke, richte ich mal den Blick auf die Vorstands-Gehälter ;-) und siehe da: Schuldgefühle adé :-)

1

Was möchtest Du wissen?