Kostenübernahme beim Umzug (hartz4, alg2) beantragen und weitere Vorgehensweise bei evtl. Ablehnung

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  1. Wieso zieht Kündigung des Arbeitgebers eine Sperre nach sich?
  2. Umzugskosten werden nur bei einem konkreten Jobangebot übernommen. (Wie bereits gehabt) Wenn du vollendete Tatsachen schaffst, indem du deine Wohnung kündigst, bleibst du auf den Kosten sitzen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na dann mal den bürokratischen Ablauf:

Du brauchst vorab zwei Genehmigungen: 1. Die "abgebende" Arge in Hannover bestätigt, die Notwendigkeit des Wegzugs. Sie übernimmt bei Genehmigung die Umzugskosten. 2. Die "annehmende" Arge in Wilhelmshaven muss den neuen Mietvertrag und somit den Zuzug genehmigen. Bei genehmigtem Umzug trägt sie die Kaution der neuen Wohnung.

Ohne die Genehmigung von der Hannover-Arge brauchst du in Wilhelmshaven gar nicht erst auflaufen! Schon eure Kündigung war sehr vorschnell!

Nur wenn ihr in/um Wilhelmshaven auf die schnelle einen Job findet (und wenns Zeitarbeitist), besteht überhaupt Aussicht, dass ihr "schon wieder" einen Umzug genehmigt bekommt!

Was vielenicht wissen: Kaution und Umzugskosten bekommt man nur als Darlehen und muss man danach von der Monatsleistung zurück stottern. Undmehr als 3 Darlehen bekommt man nicht (paralell) von der Arge... schon beim 3. wirds schwierig.

Das weiss ich, weil ich an Erstausstattung und Kaution noch stottere (seit fast 4 Jahren). Dann ging in den Sommerferien diesen jahres die Waschmaschine kaputt udn eine Reparatur war bei dem 20 Jahre alten Gerät nicht drin. Eine neuekonnte ich mir nicht ohne Hilfe leisten... erst nach Vorsprache beim teamleiter und dem Hinweis, dass bei 2 Kidnern einiges an Wäsche anfällt, bekam ich 180€ auf Darlehen, um die neue Maschine (299€) anschaffen zu können. Jetzt stottere ich mit je 10€ an 3 Darlehen...

GSD habe ich endlich wieder einen Mini-Job gefunden udn kann von den 160€, die ich behalten darf, wieder ein Sparpolster anlegen, falls wieder mal was kaputt geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal: Kündigung in der Probezeit bedarf keiner Begründung und darf selbstverständlich keine Sanktion nach sich ziehen. Sollte das geschehen, sofort Widerspruch und wegen Antrag auf einstweiligen Rechtschutz gleich auch vor Gericht.
Umzug - gerade in eine andere Kommune - wird nur dann genehmigt, wenn ein besonderer Grund vorliegt.
Das ist bei euch augenscheinlich nicht der Fall. Das heißt, unter diesen Umständen habt ihr keinerlei Chance auf die Übernahme der Umzugskosten oder bspw. von Mietkautionen. Ihr werdet also den Umzug alleine finanzieren müssen.
Abgesehen davon, müsst ihr euch bei der alten ARGE abmelden, bei der neuen anmelden und euch dort auch die Angmessenheit der neuen Wohnung bestätigen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne konkretes Jobangebot zahlen die nichts.

Du musst Dich bei der ARGE in WHV melden und bei der ARGE in Wunstorf.

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?