Kostenübernahme bei defektem Spülkasten

5 Antworten

Der Vermieter hat die Kosten der Reparatur zu übernehmen. Allerdings habt ihr auch nicht ganz richtig gehandelt. Wenn ihr euch mit dem Vermieter in Verbindung gesetzt habt um den Schaden zu melden, warum solltet ihr dann die Instandsetzung in Auftrag geben? Zwischen Kostenangebot und Rechnung klafft eine Lücke von 57,47€.. Diese Rechnung kann nicht an den Vermieter gerichtet sein, denn ihr seid der Auftraggeber. Wenn nun die Rechnung auf die Adresse des Vermieters trotzdem ausgestellt wurde, dann sind die Differenzen zwischen Angebot und Rechnung zwischen Vermieter und Handwerker zu klären. Wenn von der Rechnung auszugehen wäre, hätte ohne Kommentar eine Bezahlung von Mehrkosten bis zu 10% des Angebotes erfolgen müssen. Hier lediglich 14,00€! Der Installateur hätte eine erhöhte Kostenlage mit dem Auftraggeber vorab vereinbaren müssen. Das ist offenbar nicht geschehen. Ich als Vermieter hätte die Rechnung zu meiner Entlastung an den Installeur zurück geschickt und gar nichts bezahlt, weil ich nicht der Auftraggeber war und die Reparaturkosten weit über dem Angebot lagen. Stellt sich noch die Frage., warum die Kosten so hoch bzw. überhöht sind? Wurde der gesamte Spülkasten gewechselt?

Schau mal in Deinen Mietvertrag. Manche Mietverträge behinhalten Klauseln, die etwa folgendes aussagen: "Schönheitsreparaturen bis zu einem Wert von X Euro müssen vom Mieter selbst getragen werden".

Du sprichst von der Kleinreparaturklausel, die die Kosten unterschiedlich in den Mietverträgen für Reparaturen in der Mietsache auf den Mieter abwälzt. Der Vermieter hat aber hier schon 140€ der Rechnung bezahlt. Splitting dieser Kosten ist nicht vorgesehen.

0

Das ist nicht richtig, denn die Klausel die du meinst, ist die Kleinreparaturklausel für Gegenstände, die der aufgrund der Nutzungshäufigkeit schnell kaputt gehen können - und dann ist dabei auch noch der Betrag der einzelnen Rechnung und auch im Jahr insgesamt gedeckelt.

0

Hallo,

ja, leider geht es nach dem Motto: Wer die Musik bestellt, der muss auch zahlen.

Also in Zukunft die Firmen vom Vermieter bestellen lassen - dann bist du aus der Bezahlnummer erst mal raus.

Fragen zur Eigenleistung beim Mieter?

                  Hallo,

Bei uns ist das Ventil im Spülkasten der Toilette defekt. Im Mietvertrag steht das eine Eigenleistung bis 150 DM selbst gezahlt werden muß. Das wären ca.70 Euro. Der Vermieter sagte das es sich geändert hat und eine Eigenleistung von 100 Euro gezahlt werden muß.

Unser Mietvertrag ist aber nie darauf hin abgeändert worden. Hat der Vermieter Recht?

Nach unserer Information sind Innen Reparaturen sowie das defekte Ventil im Spülkasten vom Vermieter zu bezahlen?

      Lg. Mychi
...zur Frage

Spülkasten defekt. Überdruck. Warten oder Notdienst?

Seit 2 Tagen geht mein Spülkasten vom Klo nicht mehr. Es kommt beim Betätigen der Taste nur ganz wenig Wasser. Mein Vermieter hat einen bestimmten Klempner, der hat aber erst in über einer Woche Zeit. Dies sei auch kein Notfall. Ich könne ja bei den Nachbarn auf die Toilette gehen. Heute habe ich erfahren, dass Überdruck herrscht und ich einen Wasserschaden bekommen könne. Jetzt hab ich den Notdienst bestellt. Da der Wasserkasten von 1990 ist, kann er nur noch ausgetauscht werden. Probem: Ich muss das selbst bezahlen. Ca. 300 Euro. Und dann schauen, ob ich das Geld vom Vermieter zurückbekomme. Oder ich warte bis nächste Woche und hoffe keinen Wasserschaden zu bekommen. Was soll ich machen?

...zur Frage

Rohrbruch. Brauche Rat?

Hallo Leute,

am 5.Mai wurde unsere Badewanne aus den Bad entfernt, damit das verostete Rohr unter der Badewanne ausgetauscht wird. Danach hat eine Firma mit einen Bohrhammer den Zementboden unter der Badewanne total entfernt. Wir wurden aufgefordert den ganzen Flur und ein Zimmer frei von Möbeln zu machen. Diese Möbeln stehen draußen vor unseren Gang vor der Eingangstür und im Wohnzimmer. Bald danach kam eine Schweiß-Firma die das verostete Rohr austauschte.

In der zwischen zeit wurde vom Vermieter eine neue Firma beauftragt. Es hat ewig gedauert bis die neue Firma zugestellt wurde. Am 3.Juni wurde die Badewanne von der neuen Firma notdürftig auf Laminatenplatten aufgestellt da der Zementboden von der ersten Firma mit den Bohrhammer entfernt wurde. Der nasse Boden wo die Badewanne drauf stand habe ich mit einen Haarföhnen getrocknet. Wir konnten fast 4 Wochen bei großer Hitze nicht duschen. Danach kam wieder die Firma die die Badewanne notdürftig aufgestellt hat und entfernten mit Spachtel (ohne Atemmaske) den schwarzen Schimmel unter den PVC Belag (vor dem Bad und vor den Zimmer).

Nun ist heute am 26.6 eine Firma gekommen um die Bodentrockendämmung mit Spezialgeräte vorzunehmen. Sie haben 5 Löcher gebohrt mit dicken Schläuchen und drei Geräte die einen höllischen Lärm machen. Das Fenster von den Zimmer wurde gekippt und mit Schaumstoff ausgepolstert und zwei dicke Schläuche wurden nach außen geleitet. Wie bereits erwähnt machen diese Maschinen einen höllischen Lärm. Wir vertragen aus Gesundheitlichen Gründen kein Stress und Lärm da wir psychisch nicht Belastbar sind. Die drei Maschinen wo höllischen Lärm verursachen sollen nun 14 Tage Lang pro Tag mindestens 12 Stunden laufen und das vertragen wir nicht ! Wir sind mit unseren Nerven am ende. Wir haben die volle Miete überwiesen. Haben auch keine Mietminderung gemacht und auch kein Anwalt eingeschaltet und sind in kein Mieterschutz-Verein. Der Boden ist nicht nass und könnte eigentlich wieder mit Fliesen oder PVC Belegt werden. Die 5 Löcher die heute in den Boden gebohrt wurde haben wir angeschaut und sind total trocken. Unten drunter ist Glaswolle die auch trocken ist.

Könnt Ihr uns einen Rat geben. Hat es einen Sinn ein Teil der Miete einzuhalten und wieviel? Wir zahlen 875 EURO warm. Die Miete wird jeweils am 5. überwiesen. Unsere Wohnung ist seit fast zwei Monaten total ungemütlich und kaum bewohnbar. Überall stehen Kisten und Möbeln rum..

Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen KJmoreno

...zur Frage

Heizung im Haus defekt. Vermieter und Handwerker sind stur. was können wir tun?

Hallo zusammen,

vorab bereits Verzeihung für den langen Post.

Wir sind leider mittlerweile ziemlich verzweifelt und wissen nicht weiter.

Wir sind im März zur Miete in ein kleines Häuschen in München gezogen. Vermieter sind ein älteres Ehepaar.

Im April wurde es unerwartet etwas kälter, daher versuchten wir im Schlafzimmer zu heizen.

Leider war die Heizung defekt und wir informierten unsere Vermieter hierüber.

Unsere Vermieter haben offenbar einen festen Handwerker / Installateur. Dieser war leider zu dieser Zeit nicht verfügbar, weshalb sie eine externe Firma beauftragten.

Diese kamen prompt und stellten fest, dass offenbar Rohre gereinigt werden müssten, da diese verstopft sind und somit kein heißes Wasser die Heizung im Obergeschoss erreicht.

Soweit so gut. Leider kam von unseren Vermietern niemals ein Auftrag über die Reinigung der Rohre.

Da es die darauffolgenden Tage wesentlich wärmer wurde, haben auch wir das Thema vergessen.

Da es nun seit Mitte Oktober wieder richtig kalt ist, versuchen wir selbstverständlich zu heizen. In unserem Schlafzimmer leider vergebens.

Daher informierten wir unsere Vermieter erneut. Diese gaben ihrem festen Handwerker den Auftrag sich bei uns zu melden und einen Termin zu verienbaren.

Nach ca 1,5 Wochen meldete sich noch niemand bei uns, weshalb ich mich wieder bei unseren Vermietern meldete.

Kurze Zeit später erhielt ich eine SMS mit einem festen Zeitpunkt.

Der Handwerk kam, sah sich das Problem an, schraubte 1-2 Stunden am Heizkessel herum und fuhr wieder.

Die Heizung wurde für 5 Minuten warm und ging anschließend wieder aus.

Also informierten wir nochmals unsere Vermieter, welche erneut den selben Handwerk informierten.

Als nach einer erneuten Woche wieder keine Zeichen vom Handwerker kam, informierten wir unsere Vermieter erneut.

Es kam wieder eine SMS mit den Worten „Ich komme morgen um 8 Uhr“, was uns zeitlich auch sehr gut passte.

Am nächsten Morgen um 07.45 Uhr bekamen wir eine SMS mit dem Inhalt „Ich komme zwischen 8 und 9“. Als ich ihn darauf aufmerksam machte, dass wir um 9 Uhr das Haus verlassen müssen antwortete dieser nur „dann Schlüssel hinterlegen“. Da wir selbstverständlich keine Fremden unbeobachtet in unser Haus lassen möchten, nahm sich jemand von uns erneut Urlaub und blieb den restlichen Tag deshalb Zuhause.

Als der Handwerk schließlich um 09.55 Uhr kam, tauschte dieser anschließend 1-2 Teile an der Zentralheizung im Keller aus und verließ das Haus um 13 Uhr. Bei diesem mal ist ihm aufgefallen, dass es offenbar an verstopften Rohren liegen könnte. Er wies uns ebenfalls darauf hin, dass er in ein paar Stunden erneut zurück zur Reparatur käme.

Leider tauchte er ohne ein Wort nicht mehr auf. Auf unsere Anrufe und SMS hat er nicht reagiert.

Am nächsten Morgen kam eine SMS mit dem Wortlaut „Wenn Sie mir den Schlüssel hinterlegen kommt ich heute nochmal ansonste nexte Woche“.

...zur Frage

Alter Mieter will Kaution wegen Wasserschaden nicht zurückzahlen, der erst nach Beendigung des Mietverhältnisses gesichtet wurde?

Hallo,

Und zwar hatten wir am 15.9. die Schlüsselübergabe unserer alten Wohnung mit Übergabeprotokoll und Zeugen (neue Vermieter). Alles war in Ordnung und er hat nur paar Farbkleckser vom weißeln am Boden bemängelt und in das Protokoll vermerkt. Nun haben wir vor etwa zwei Wochen durch Zufall von der neuen Nachmieterin erfahren, dass es einen Wasserschaden im Bad gab. Zur Verständnis: die Wohnung geht über zwei Etagen (EG und UG). Das Bad befindet sich im EG und der Wasserschaden wurde unten im Kellerraum, der sich in der Wohnung befindet entdeckt. Wir hatten etwa vor einem Jahr Probleme mit dem Spülkasten. Dieser floss ohne Unterbrechungen in das WC durch. Nach mehrmaligen erfolglosen Kontaktversuchen zu unserem Vermieter, hatte er es nun doch mal geschafft vorbeizuschauen. Er brachte uns nur Entkalker für den Unterputzspülkasten mit, mit dem Hinweis es doch regelmäßig reinzuwerfen. Als dies nichts half und wir wieder mehrmals ihn drauf Ansprachen, schickte er einen Installateur. Dieser wechselte NUR den Schwimmer. Es lief immer nach ein wenig Wasser ins WC. Die Aussage vom Monteur war dann, dass dies nicht ganz zu verhindern sei und so in Ordnung wäre.
Ich muss vielleicht noch erwähnen, dass das Ganze wohnobjekt ein reiner pfuschbau ist. Die dieses Objekt gebaut haben sind sogar im Gefängnis, weil sie so viel Mist bei dem Bau gemacht hatten. Es wurden sämtlich großflächige Reparaturen an dem Haus unternommen bzw sind für nächstes Jahr avisiert. Dazu zählen, undichtes Dach, isolierung im Erdreich nicht richtig installiert, Wasserschutzisolierung an den Balkonen wurde garnicht installiert, außenfassade fängt (nach acht Jahren!) zu schimmeln an und wird komplett nächstes Jahr entfernt und und und. Unsere Wohnung ist nicht die erste Wohnung mit Wasserschaden. Das passierte regelmäßig bei unseren Nachbarn.

Nun hat er uns eine E-Mail geschrieben, weil ich wissen wollte, wann wir mit der Kaution (2000€ zzgl. Zinsen) rechnen können. Darin steht folgendes: „die Kaution wird innerhalb von drei Monaten nach Beendigung des Mietvertrages abgerechnet. Ich warte immer noch auf Handwerkerrechnungen und Gutachten zu den Schadensbildern. Dennoch werde ich heute Abend schon einmal vorab eine Anzahlung auf die Rückzahlung überweisen.“
Ich bin im 5. Monat schwanger und dieser Stress und die Angst was uns (vllt sogar gerichtlich) bevorsteht macht mir Angst!

Hat er da wirklich Chancen uns was anzukreiden?

Ich danke euch für eure Antworten!
Ganz liebe Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?