Kostensparend Wohnung heizen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus meiner Sicht am besten gleichmäßig heizen. Wenn die Wohnung durch abschalten der Heizkörper auskühlt, muß dies nach Anschalten der Heizung nachgeheizt werden. Dies dauert längere Zeit. Am besten kann man sparen, in dem man die Zimmertemperatur etwas absenkt.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Nachtabsenkung#Energieeinsparung

jeder vernüftige mensch lässt die heizung gleichmässig laufen und zwar tag und nacht.

bekannte von uns wollten clver sein und drehten die heizung an und aus, wenn sie lüftetetn oder auch das haus verliessen.

folge

die rechnung war höher als vorher, weil jedesmal die wohnung und wände auskühlten.

will man es warm haben, dann muss man heizen und entsprechend zahlen.

nur war es in den letzten ajhren so, das heizen nicht teuer war, bzw. wir es gewöhnt sind, das wir imme ribei mehr als 20 grad im zimme rsitzen

Johannajosef 28.10.2012, 08:48

Als technischer Laie muss ich fragen, ob und wie die Heizung denn merkt, dass die Wände ausgekühlt sind und sie deshalb nun auf "volle Kraft voraus" heizen muss?

Soll man beim Stoßlüften, wenn draußen Minustemperaturen herrschen, die Heizung anlassen oder ausmachen?

Oder gar nicht lüften?

0

Du solltest tagsüber die Wohnung nicht vollkommen auskühlen lassen. Denn wenn Du dann abends nach Hause kommst, müßtest Du dann desto mehr heizen. Also die Heizkörper mindestens auf Stern lassen.

Ein kleiner Rat am Rande - abends frühzeitig die Rolläden runter lassen (falls vorhanden). Dann kühlt die Wohnung weniger schnell aus.

Johannajosef 28.10.2012, 08:43

Bei der Einstellung "Stern" werden bei mir die Heizkörper nicht warm.

Ich habe wenigstens Rolladen.

0

Was möchtest Du wissen?