Kostenpflichtige Abmahnung...wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

privatpersonen können für eine abmahnung keine rechnung stellen. das kann nur ein anwalt (anwaltsgebühren) oder ein entsprechend zugelassener verein (kostenpauschale). aber du bekommst dann auch nichts davon. du darfst aber den anwalt bezahlen, falls die abmahnung nicht durchgeht, oder bei der firma keine vollstreckung erfolgreich möglich ist.

walkuere 16.09.2009, 23:56

Mein Mann hat vor ein paar Jahren ständig Post über neue Handytarife usw von der Telekom bekommen. Als sie nicht aufgehört haben zu schreiben, obwohl er es ihnen gesagt hat, hat er eine email geschrieben, in der stand, dass wenn sie nicht aufhören wird er ab sofort für jeden weiteren Brief 20euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen. Es hat sofort aufgehört und die Telekom hat ihm 20euro gut geschrieben g

0
walkuere 16.09.2009, 23:56

Mein Mann hat vor ein paar Jahren ständig Post über neue Handytarife usw von der Telekom bekommen. Als sie nicht aufgehört haben zu schreiben, obwohl er es ihnen gesagt hat, hat er eine email geschrieben, in der stand, dass wenn sie nicht aufhören wird er ab sofort für jeden weiteren Brief 20euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen. Es hat sofort aufgehört und die Telekom hat ihm 20euro gut geschrieben *g

0
walkuere 16.09.2009, 23:58
@walkuere

sorry, wollte eigentlich ein eigenes Kommentar verfassen. Hab mich verklickt. sorry

0

Kostenpflichtig? NEIN! Das geht nicht, denn es entstehen dir ja keine Kosten dadurch. Es nervt dich halt das verstehe ich.

Das kann nur ein Anwalt machen.
Jedoch besteht nicht unbedingt Zahlungspflicht.

Was möchtest Du wissen?