Kostenloses Coaching zum Thema Heimarbeit und Selbstständigkeit?

2 Antworten

Du spielst mit dem Gedanken oder bist bereits am Planen und Selbst Nachforschen+Lernen?

Hier liegt ein wichtiger Unterschied begraben, der festlegt ob du für eine Selbstständigkeit bereit bist. Überlege dir deine Antwort also bitte gut.

Ohne diese Basis solltest du "Heimarbeit" nur als Angestellte ausüben, dies ist jedoch ein Privileg das auf gefestigtem Vertrauen zwischen Arbeitgeber und -Nehmer begründet.

Coachingthema: Was bedeutet Selbstständigkeit und ist man dafür auch wirklich geeignet?

Als Anfang würde ich Heimarbeit natürlich erst als Angestellte ausüben, da war meine Fragestellung wohl nicht ganz korrekt, entschuldigung dafür.

Also am planen bin ich schon, in die Richtung Affiliate Marketing würde meine Interesse gehen, da dies das einzige ist wovon ich momentan etwas überhaupt gehört habe ...

0
@NadineBuckel

Affiliate Marketing ist ein Bereich, der eigtl vollständig auf Selbstständigkeit basiert (YOB = your own business) - abseits weniger Direktvertriebler ist eine Anstellung nicht drin. Im Affiliate Marketing ist es Aufgabe der Vertriebspartner ein (aktives) Team aufzubauen, als Dank verdient man anteilig Provisionen ihrer Käufe/Verkäufe (je nach Unternehmen). Bietet ein Onlineunternehmen reines Affiliate Marketing an, also auch ohne Zusammenarbeit mit einem Hersteller oder Shop, sollte ein Laie die Hände davon lassen: hier handelt es sich um (versteckte), illegale Pyramidenschemes, für die sogar der nichtsahnende Vertriebspartner belangt werden kann. Solche Betrügerfirmen greifen des Öfteren auch auf Scheinprodukte zurück (zB wertlose Ebooks, Webseite die man selbst bewerben muss,....) - manchmal erinnert es an diese KulliBauen-Scheinfirmen ;)

Ein anderer YOB wäre das Produkt- und Servicemarketing, in dem man die Produkte eben bewirbt und durch die verknüpften Verkäufe Provisionen erzielt. Viele Unternehmen, die Produktmarketing extern laufen lassen, bieten auch Affiliate Marketing an.

Eine Anstellung findet man eher in den Bereichen Büro, IT und Design - Ausbildung bzw Studium vorausgesetzt.

Auch hier kann man sich im Internet mit entweder Dienstleistungen oder sogar bis hin zum eigenen Shop selbstständig machen. Bekannte Beispiele sind Kreatives Schreiben, "Home-Callcenter", Übersetzer aber auch IT-Admin und Lifestyle-Experten (Verdienst über Werbeschaltung oder Verbindung mit Produktmarketing; zB Youtube).

Der Webshop ist bereits die nächste Möglichkeit für handwerklich Begabte: ein passender Blog/Webseite, eigens gefertigte Produkte, ein oder mehrere Webshops (je nach Zielgruppe).

Natürlich muss man mit YOB stets ein besonderes Auge auf Copyright werfen - sowohl dem eigenen als auch dem anderer

0
@Saisha

Danke nochmals für diese sehr informativen Antworten, dürfte ich fragen woher Sie so gut bescheid wissen ? da ich auf einer Seite ja auch wissen muss ob ich diese Informationen vertraulich annehmen kann.

0
@NadineBuckel

Die obigen Punkte sind eigentlich Grundwissen über die Arbeit im Onlinebereich ;)

Selbst bin ich mit zweitem Standbein nun als Marketeer/Affiliate bei SFIMG tätig. Bereits auf dem Weg zu SFIMG bin ich auf viele Onlineverdienste (reale wie auch Scams) gestoßen, konnte selbst Erfahrungen sammeln aber auch viele Menschen kennenlernen. Hier kristallisierte sich auch heraus, dass die Selbstständigkeit die größte Hürde der Meisten war und noch immer ist. Daher auch meine Einstiegsfrage.

Zusätzlich liegen mir die Themen Geldnot und Berufsberatung sehr am Herzen, die Informationssuche nach Verdienst- und Hilfsmöglichkeiten in und ausserhalb des Internets ist schon fast mein Hobby geworden.

0

Hallo Nadine, weißt du den was  Affiliate-Marketing ist ? bzw ist dir dieser Begriff schon mal zu Ohren gekommen?

Was möchtest Du wissen?