Kostenlose Massage durch Verschreibung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Massagen bedeuten immer einen Eigenanteil. Je nach Therapieeinheiten liegt der bei bis zu 25 Euro.

Befreit von Kosten ist man nur, wenn man seinen 1- oder 2%igen Anteil bei der Krankenkasse schon bezahlt hat. Dann bekommt man eine Zuzahlungsbefreiung.

Für osteopathische Behandlungen, die ein Hausarzt oder Orthopäde befürworten muss, muss man auch in Vorkasse gehen. Bei der AOK bekommt man jährlich 3 Behandlungen a 70 Euro. Davon bekommt man nach Einreichen der Rechnung 60 Euro wieder erstattet.

Ich hatte das mit 17, da musste ich noch nichts zu zahlen. Ich brauchte aber auch mehr als nur zwei Massagen. 

Man kommt in einen kleinen Raum mit Massageliege, ganz ohne Zuschauer. Da muss man sich dann mehr oder weniger ausziehen, je nach dem was gemacht wird. Ich durfte da komplett obenrum frei zur Liege laufen. Evtl. gibt es noch was extra wie vorher eine Wärmebehandlung.

Die Massage ist aber oft alles andere als schön. Es war total schmerzhaft, aber deswegen habe ich sie eben auch verschrieben gekommen. Gegen meine Beschwerden hat es super geholfen.

Die größten Aussichten auf "Erfolg" hast Du bei einem Orthopäden, der kann Massagen verschreiben ohne das es auf sein Budget geht.

Viel wahrscheinlicher ist es jedoch, dass er dir erst mal Krankengymnastik verschreibt.

Kostenlos ist das Ganze dann auch nicht, du hast dennoch einen Eigenanteil den Du zahlen musst.

Zuschauer gibts dabei natürlich keine.

Eine medizinische Massage hat mit einer Wellnessmassage auch recht wenig zu tun.

afrika139 11.08.2017, 13:37

Dass man sich einfach so massieren lassen kann, ist mir neu. Was jedoch möglich ist, dass dir je nach Krankenkasse kostenlose Physiotherapie zur Krankheitsvorbeugung zur Verfügung steht. Dazu brauchst du jedoch eine Physioverordnung von deinem Hausarzt. Am besten rufst du mal bei deinem Hausarzt an. Die Arzthelferin kann dir sicher Auskunft geben ohne dass du einen Termin vereinbaren musst. Auskünftw der Arzthelferin sind auch kostenlos. 

Bei Massagen ist es so, dass du oben ohne auf einer Liege liegst und du entweder alleine in einem Raum bist, oder der Raum mit blickdichten Vorhängen unterteilt wird. Aber zusehen kann dir garantiert niemand. Auf Wunsch können bei gewissen Masseuren auch Päärchenmassagen gemacht werden, wobei das eher selten der Fall ist und meist nur in Ferienhotels angeboten wird.

1
afrika139 11.08.2017, 13:40

Sorry bei mir spakt gerade alles rum.. ich wollte einen eigenen Beitrag erstellen und nicht bei dir kommentieren. Kann es leider nicht löschen

0

auch hey,

Massagen werden nur rezepiert, wenn es medizinische Gründe dafür gibt, und die sind ziemlich selten. Meist ist Krankengymnastik eher hilfreich, weil Du dann auch etwas selbst tun musst.

Kostenlos sind solche Anwendungen nur, wenn Du von der Rezeptgebühr befreit bist, d.h., wenn Dein Einkommen unter einer bestimmten Grenze liegt.

Bei der Behandlung durch Physios bist Du in einem eigenen Raum, evtl. auch nur durch Vorhänge abgetrennt, sodass man Deine Schmerzensschreie zwar hört, aber Dich niemand sieht. Was das Ausziehen angeht, kommt es darauf an, welche Körperregion behandelt wird. Bei Rückenschmerzen sollte der gesamte Oberkörper unbedeckt sein, aber die Unterhose kann anbleiben.

Für "Geizknochen" gibt es keine kostenlose Behandlung...

*Wenn* du Massagen verschrieben bekommst, ist das bis auf die Rezeptgebühr für dich kostenlos.

Fraglich ist allerdings, ob ein Arzt Massagen als geeignete Therapie für deine Beschwerden ansieht. Just for fun wird er sie nicht verordnen.

Kostenlos nicht ganz. Du muss je nach Kasse 3-4€ pro mal dazuzahlen

ganz kostenlos ist die massage nicht. du musst "rezeptgebür" bezahlen. natürlich hast du dabei keine zuschauer.

"...und ein ziemlicher Geizknochen..."

Glaubst du die Masseure leben von Luft und Liebe? Immer alles gratis haben wollen aber wenn man selber etwas macht will man dann wahrscheinlich gut bezahlt werden.

xxxReaver 11.08.2017, 13:32

Als junger Student, der unabhängig von seinen Eltern lebt, hat man halt nicht immer das nötige Kleingeld für Gesundheit. 

Außerdem würden die dann Geld von der Krankenkasse bekommen.

0

geh zu deinem hausarzt und besprich das mit  dem

Was möchtest Du wissen?