Kostenlos parken an der Straße des 17 Juni in Berlin?

2 Antworten

Du kannst überall kostenlos parken.

War die Teilung Deutschlands und die Mauer die gerechte Strafe für das deutsche Volk?

Die Mauer zwischen Ost und West wird heutzutage sehr negativ gesehen, die Mauerschützen gelten gar als Verbrecher, und nach dem 17. Juni ist eine sehr schöne Straße in Berlin benannt.

Aber war es eigentlich nicht verdient? Schließlich hat Deutschland einen furchtbaren Angriffskrieg geführt, dabei zahlreiche Gräueltaten verübt und wurde am Ende völlig zurecht besiegt und besetzt. Die offizielle Lesart ist auch, dass es nicht nur die Schuld des Nazi-Regimes war, sondern auch eine historische Schuld des gesamten Volkes.

Und die Teilung Deutschlands und der nachfolgende Mauerbau waren lediglich die Folgen der deutschen Verbrechen während des Krieges. Es ist aus meiner Sicht auch völlig gerecht, wenn ein Volk, das solche Verbrechen begeht, dann als Strafe unter einer langjährigen Besetzung zu leiden hat - inklusive Mauerbau.

Und wenn ein solches Tätervolk gerade einmal 8 Jahre nach dem Kriegsende einen Aufstand gegen die Besatzungsmacht beginnt, wie die Deutschen am 17. Juni 1953 - dann gehört dieser Aufstand doch niedergeschlagen, notfalls blutig, oder?

Warum stellen sich die Deutschen als Opfer des DDR-Regimes dar, wenn dieses Regime nach jeder Logik eine absolut gerechte Strafe für die Verbrechen der Deutschen während des Krieges war? Ist es nicht ein Versuch, durch ein Hintertürchen die deutsche Schuld am 2. Weltkrieg zu relativieren?

...zur Frage

kostenlos parken berlin flughafen tegel

halloo, weiß ein berliner ein "geheim-parkplatz" wo man kostenlos parken kann? 109 euro pro woche im flughafen ist echt viel!!! liebe grüße

...zur Frage

Bald haben wir den 17.Juni. - Damals war es hier im Westen ein Feiertag und in Berlin hieß die Strasse auch so. Wurde die Straße mittlerweile umgetauft?

...zur Frage

Parken auf unbefestigtem Seitenstreifen

Hallo,

wir wohnen in einer 30-Zone-Straße, die in einem Wendehammer endet. Vor einigen Jahren wurde von der Gemeinde der Fahrbahnrand erweitert, indem von der Wiese neben der Straße ein ca. 2 m breiter Streifen mit Kies befestigt wurde. Dieser Seitenstreifen wird nun regelmäßig von anderen Fahrzeugen zum Parken genutzt, sodass man trotzdem nur einspurig an den abgestellten Fahrzeugen vorbeifahren kann.

Nun befindet sich im Einmündungsbereich zu unserer Straße ein "Vorfahrt-gewähren-Schild". Es wurde mir gesagt, dass die Wiese nicht mehr zum öffentlichen Verkehrsbereich gehört und daher das Schild 205 für ein dort auf dem Seitenstreifen/Wiese abgestelltes Fahrzeug keine Bedeutung hat. Ist das so richtig?

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?