kostengünstig traden - wo bekommt man realtimekurse gratis mit 200 tage durchschnittslinie, etc.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo sachlich. Ich würde Dich gerne von "Trading" abbringen, denn das ist ZOCKEN. Da kannst DU NUR VERLIEREN. All dies lohnt sich nur wenn Du VIEL Geld hast das Du verlieren kannst ohne dass Du deshalb arm wirst. Z.B als Milliardär kannst Du ohne weiteres mal mit 10 oder 20.000,-- € zocken. Aber als "Normalbürger" kannst Du bei so etwas (auch bei Lotto-Totto oder beim Roulett) nur VERLEIREN. Daher heissen diese Spiele ja "Glücks-Spiele" und das GLÜCK ist nicht berechenbar und die Wahrscheinlichkeitsrechnung lasst auch nur EIN URTEIL ZU und das heißt LASS ES - DU VERLIERST dort IMMER !

Warum meinst Du denn dass diese Anbieter so etwas anbieten ??????

NA KLAR ! UM SELBER zu GEWINNEN - aber NICHT DU !!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sachlich
12.03.2014, 01:33

Danke für Deine Meinungsäußerung. Traden hat tatsächlich jedoch nur sehr wenig mit Zocken zu tun. Meistens sind es Diejenigen, die gar nicht im Detail wissen wie man das was ich mache macht, die glauben es wäre Zockerei. Man kann das auch nur schwer verstehen, wenn man es nicht selbst tut. Dazu muss man aber zuerst einmal den Gedanken löschen, dass Trading = Zocken bedeutet. Ganz davon abgesehen - selbst wenn es so wäre - beim Handeln gibt es genau 2 Möglichkeiten : der Wert des gehandelten Kontrakts bewegt sich in die kalkulierte Richtung oder er bewegt sich in die Gegenrichtung (dass der Wert längere Zeit mehr oder weniger unverändert gehandelt wird, kommt selten vor und irgendwann wird er sich eine Richtung "aussuchen"). Nun könnte man natürlich unüberlegt entgegensetzen, dass es auch beim Zocken nur 2 Möglichkeiten gibt - entweder man gewinnt oder man verliert. Soweit ist das auch richtig. Nun sehen wir uns aber mal die Wahrscheinlichkeiten an. Beim Zocken handelt es sich um ein Glückspiel wie z.B. Lotto, ein Kartenspiel oder eine Sportwette. Egal was es für ein Glückspiel ist - wie es das Wort schon sagt, hat es zumindest in großem Maße auch mit Glück zu tun. Die Kurse an der Börse werden jedoch nicht durch Glück oder Pech bestimmt. Hier haben entweder knallharte Fakten, Zukunftsaussichten, Erwartungen, Psychologie, Gerüchte, allgemeine Marktstimmung, News, etc. oder ein "Gemisch" aus diesen und anderen Faktoren "das Sagen". All das spiegelt sich im Chart eines Wertpapiers wieder und ein Trader versucht Charts richtig zu deuten. Seine Chance einen Gewinn zu erzielen ist so groß wie die Chance einen Verlust zu verbuchen, nämlich 50 %. Es ist deshalb völlig falsch zu behaupten man würde IMMER verlieren. Nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung könnte man auch "blind", ohne irgend ein Wissen oder eine Überlegung auf etwas an der Börse setzen. Man hat eine fifty-fifty Chance. Der entscheidende Punkt ist - wenn man richtig liegt und Gewinn macht, sollte dieser in der Regel höher ausfallen als wenn man ein andermal falsch liegt und Verlust macht. Und das ist absolut machbar. Etwa 10 % der Trader beweisen es, weil sie über einen längeren Zeitraum unterm Strich immer wieder Gewinne erzielen. Die Restlichen 90 % hören früher oder später wieder auf mit dem Trading. Leider nicht selten erst dann, wenn ihnen die Mittel zum Traden ausgegangen sind.

0

das bieten einige online Broker an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sokko77
10.01.2015, 16:48

genau, fast alle Onlinebroker bieten auch kostenlose Demokonten an. Damit hat man dann Zugriff auf zahllose Echtzeitkurse. Für weitere Infos schau auch hier http://www.realtimekurse.net/

0

Was möchtest Du wissen?