Kostenfunktion des dritten Grades?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sind leider ein bisschen wenig Informationen deinerseits.

Folgendes kann ich dir aber mitteilen :

Was ist eine Funktion dritten Grades ?

Damit ist ein Polynom dritten Grades gemeint, wird auch ganzrationale Funktion genannt, und die hat folgende verallgemeinerte Form :

y = f(x) = a * x ^ 3 + b * x ^ 2 + c * x + d

Dabei können die Koeffizienten auch anders heißen, und b | c und / oder d können durchaus auch Null sein, nur a nicht, weil es sonst kein Polynom dritten Grades mehr ist.


Verwenden kann man eine Kostenfunktion unter anderem, um zusammen mit der Gewinnfunktion die Erlösfunktion zu berechnen.

Gewinnfunktion = Erlösfunktion minus Kostenfunktion

G(x) = E(x) - K(x)

Können auch anders benannt sein.

Hier mal eine Webseite, wo das Thema aber nur ganz oberflächlich mal angesprochen wird, und auch nicht sonderlich systematisch, habe nur auf die Schnelle keine bessere Webseite gefunden :

http://rfdz.ph-noe.ac.at/fileadmin/lernpfade/lernpfad_schnittstelle89_funktionen/sites/11_kosten.html

1.) Besorge dir Bücher aus der Leihbücherei

2.) Schaue in dein Schulbuch

3.) Schaue ins Internet

4.) Schau auf Youtube

5.) Schaue in deine mitgeschriebenen Schulunterlagen, falls du im Unterricht nicht mitschreibst, was dein Lehrer dir erzählt, dann solltest du das schnellstens ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacqueline1203
04.07.2017, 19:19

Danke, bin schon mal ein Stück weiter gekommen. Nun hat meine Lehrerin gemeint, ich muss erklären warum die Funktion hoch, runter und wieder hoch geht. Ich habe leider keine Ahnung.

1

Eine Kostenfunktion stellt die Kosten gegenüber einer weiteren Größe gegeüber (ich nehme mal an, dass du keine mehrdimensionale Kostenfunktion mit zwei und mehr Variablen machen musst?).

Z.B.

Könnte man wissen wollen wie hoch die Produktionskosten sind, wenn man immer mehr Leute einstellt:

z.B: Linearer Zusammenhang

K(x) = c*x + k

Eine Funktion dritter Ordnung könnte z.b. so aussehen:

f(x) =x3 - 2 x + 1

Die Ordnung wird immer von der höchsten Potenz bestimmt.

Oft geht es darum herauszufinden wo das Maximum bzw. Minimum liegt bzw. auch zu bestimmen wo der größmögliche Gewinn liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?