Kostenbeteiligung bei Gebrauchtwagengarantie?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Bedeutet in den ersten 6 Monaten muss der Händler (Verkäufer)
tatsächlich für sämtliche Sachmängel einstehen. Auch wenn ich neuen TÜV habe."

Der Verkäufer / Händler muss nicht für alle Sachmängel haften. Du
schreibst aber auch oben einmal von Garantie und dann wieder von Sachmangelhaftung. Sollte die Gebrauchtwagen-Garantie die Hupe abdecken, dann bist du anteilig, je nach KM-Stand und alter des Fahrzeuges, mit einer Selbstbeteiligung dabei.

Wenn denn die Hupe wirklich unter die Sachmangelhaftung fallen sollte, dann bleibt es dem Verkäufer / Händler überlassen wie er den Schaden repariert. Er muss keine neue Hupe kaufen, sondern kann auch ein Gebrauchtteil nehmen. Wie auch @jetztgehtslos schon geschrieben hat, kann auch ein anderer Defekt vorliegen.

Der Verkäufer / Händler hat nur keine Lust den Fehler zu suchen und will auf deine Kosten den einfachsten Weg suchen. Sachmangelhaftung geht auch vor Garantieleistung. Er kann ja gerne intern mit der Versicherungsgesellschaft abrechnen wenn die Hupe dort eingeschlossen ist.

defekte Kennzeichenbeleuchtung: keine Gewährleistung, eine Glühlampe geht durch natürlichen Verschleiß gelegentlich kaputt

Clip gebrochen: keine Gewährleistung, entweder unsachgemäße Bedienung oder einfach ein Ermüdungsbruch durch langjährige normale Bedienung

Hupe defekt: könnte Gewährleistung sein, kommt auf die Umstände an. Der TÜV hat bestätigt, dass die Hupe funktioniert hat, aber ein elektrisches Bauteil kann auch immer mal "plötzlich" kaputt gehen (z.B. Kabelbruch, Kurzschluß durch Korrosion). Hierbei kommt es also vor allem auf das Alter des Autos an und den Kilometerstand sowie den Verwendungszweck des Autos an. Bei einem topgepflegten, 3 Jahre alten PKW mit 35.000km auf dem Tacho ist der Defekt der Hupe ungewöhnlich und man wird davon ausgehen, dass es ein Produktionsfehler ist, der nun aufgetreten ist. Bei einem 8 Jahre alten Auto mit 200.000km auf dem Tacho und der Vorbesitzer war ein Bauunternehmen und der hat das Auto viel abseits der Straße auf Baustellen genutzt, wird man davon ausgehen, dass die Hupe das Ende ihrer Lebenszeit erreicht hat und es somit nicht unter die Gewährleistung fällt.

Merke: Nicht alles, was kaputt geht, ist ein Fall für die Gewährleistung. Erst wenn das Auto vom vertragsgemäßen Zustand abweicht, greift sie. Der vertragsgemäße Zustand wiederum ergibt sich zum einen aus dem Vertrag selbst und zum anderen aus dem allgemein üblichen Zustand vergleichbarer Fahrzeuge im vergleichbaren Alter.

Aktueller Stand: ein Inkassobüro wurde eingeschaltet und ich sollte und habe nicht reagiert. Seit August 16 kam nichts mehr. Der Anwalt hat auch gesagt, dass es definitiv in die 6 Monate "Garantie" für Sachmängel. 

Was möchtest Du wissen?