Kosten und TÜV probleme aber ich will unbedingt dieses Auto was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Kosten für Reparaturen und Wartung am Golf I GTI sind nicht ohne. Wenn man sich auskennt mit dem Schrauben kann man allerdings an der ziemlich einfachen Technik viel selber machen. Ersatzteile gibt es für den GTI noch ohne Ende zu kaufen, zum Teil auch sehr günstig. Ein Tipp für Golf 1 GTI Teile (z.B. für den 1.6 mit 110 PS) mit mehr als 7000 passenden Angeboten ist diese Seite: http://www.daparto.de/category-VW-Golf-I-17-16-GTI-qq0qq3854qq1

Da muß ich beipflichten wenn de alles selber machst is doch alles im Lack. Also ich hab meinen 2er für 98 Euro gekriegt, gut runtergekommen aber mit TÜV und halbwegs fahrbereit, durfte dann zwar ne Menge Verschleißteile Motorseitig tauschen aber für 400 Euro inkl TÜV war er dann fit (brauchte leder auch noch nen Tauschvergaser, is nen PN)

Ich denk schon das man auch für nen Hunni ne gute Basis kriegt und nur weil die kein TÜV mehr haben muß es net gleich heißen das sie den nich unbedingt kriegen. Das ist zwar jetzt nach der Abwrackprämie alles teurer und schwieriger geworden aber denk schon das de für 200 Euro was brauchbares kriegst....

Wenn du aber doch den Einbau selber machst wie du sagst, was kann dann noch so Teuer werden als die Ersatzteile? Der Einbau kostet dich doch nur Zeit, aber kein Geld.

Die grössten probleme gibt es beim Golf 1 an den Hinterachsträgern , die sind in 70 % aller KFZ durchgerostet. Die Passenden Reparaturbleche sind aber erhältlich.

hm, also ich hab mir nen golf 2 für 800,- mit 2 j. tüv und euronorm 3 gekauft. der hat nirgens rost. das einzige was der gebraucht hat war ne neue kupplung und neue radlager. hat mein kumpel gemacht, kupplung von nem geschlachteten und radlager neu. waren zusammen 300,- .

800€ sind viel zu teuer, ich habe maximal 200€ das auto muss nicht lange halten, maximal 2 jahre aber ein halbes jahr tuts auch!

0
@Himmelsmensch

achso.... ich will den länger fahren. mein kumpel war beim kauf mit und wir haben uns 7 golf 2 angeguckt. alle hatten ziemlich viele schäden. dieser war der einzige der bis auf die beiden sachen ok war.

0

Das hängt natürlich vom Zustand ab. Wenn der Unterboden verrostet ist, musst Du neue dran schweißen. Wenn Du das nicht selbst kannst wird es sehr teuer. 300,- Euro reichen da nicht.

ja das isses ja, da können böse überraschungen auftauchen wenn man nicht vorher richtig guckt...

0

Ja klar... unterboden könnte ich nicht schweißen, es geht mehr um die typischen mängel wie stossdämpfer, zylinderkopfdichtung, wenn der unterboden verrostet wäre kommt ein kauf nicht in frage da ich das selbst nicht schweißen kann

0
@Himmelsmensch

Du solltest sehr auf den Rost achten. Der wird gerne mal frisch überlackiert oder mit frischem Unterbodenschutz abgedeckt. Mein alter Polo ist nur wegen Unterbodenrost nicht mehr durch den Tüv gegangen und der Rost war lächerlich gering. Der TÜV legt da ganz hohe Maßstäbe an. Aufpassen!

0
@Halbwissen

Lächerlich für dich, aber wenn es Tragende Teile sind, wie z.b. Achsaufnahmen oder sogar eine Achse, da versteht der TÜV keinen Spaß. Und Rost bleibt Rost, wenn du es weißt ist das ja noch schlimmer, dann mußt du es vorher beseitigen, selber oder machen lassen.

0

300,-€ darunter? Wenn du das machen kannst, stelle ich meinen Jatta (BJ 90) bei dir unter, gebe dir 300€, und kommre durch den TÜV. Hay danke Mann! Ich hätte da noch einen Peugot 309 ...

Was möchtest Du wissen?