Kosten teilen im gemeinsamen Haushalt mit Partner?!

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich find das auch nicht schlimm das DU DIR eine eigene Wohnung kaufen willst. Mein Freund hat einen Kredit laufen für das Haus was er sich vor unserer Beziehung gekauft hat, in dem wir gemeinsam wohnen und welches dann automatisch UNSER wird :-) ich fühle mich da überhaupt nicht abhängig o.ä. Dazu ist noch zu sagen das mein Freund ca. 2000 € verdient (manchmal mehr, er ist selbständig) und ich in dem selben großen Unternehmen noch bis nächste Woche Azubi bin und dementsprechend auch nicht viel verdient habe, trotzdem war für mich von vornherein klar das wir ausrechnen wir viel % ich von seinem Gehalt verdiene und das gebe ich Monat für Monat fix dazu. Und das wegen der Einrichung, Deko oder Bauzeug füs Haus, da sag ich einfach du das zahl ich oder ich überweise dir später die Hälfte, völlig normal :-).

In einer Bezihung gibt es ein WIR aber wenn du dein Geld komplett rein steckst ist es nun erstmal deins, er kann sich ja dran beteiligen um es zu EUREM zu machen, die Kommentare in der Hinsicht sind echt blöd, zumal das ja garnicht deine Frage war.:-)

Liebe Grüße und Viel Glück Euch beiden

Hi, ich habe auch eher als mein Partner voll verdient. Wir haben einen mtl. Festbetrag ausgemacht - den er auf unser "Haushaltskonto" eingezahlt hat. Ich finde das gehört sich einfach so - klar kann man als Vollverdiener ein wenig mehr ausgeben, aber er soll dich ja nicht ausnutzen (auch wenn ich das jetzt nicht unterstellen möchte)

Wie macht ihr das?

Wenn du dir eine Eigenstumswohnung kaufen möchtest ist das alleinig deine Angelegenheit. Ich fände es dreist den Freund an den Darlehenskosten zu beteiligen. Es ist ausreichend wenn er die Hälfte für die Kosten übernimmt von dem er auch mitlebt wie Lebensmittel, Wasser, Strom, Versicherungen, GEZ. Solange er noch so wenig verdient reicht es aus das er einen Teil der Kosten übernimmt. Mit 37 sollte man eine solche Milchmädchenrechnung allerdings auch alleine auf die Reihe bekommen.

Wie handhabt ihr Geldfragen in der Partnerschaft?

Zwischen meinem Freund und mir kommt immer wieder schlechte Stimmung auf, wenn es um die Frage geht wer was wann bezahlt hat.

Er hat mehr Geld als ich und wir wohnen in einem Haushalt. Wenn wir zusammen einkaufen gehen zahlt mal er zuerst, mal ich und nach einigen Tagen des Rechnungen sammelns rechnen wir dann ab. Die Abmachung lautet jeder 50/50. Nur, wenn wir essen gehen, was relativ selten vorkommt, zahlt vornehmlich er, um, auf meinen Wunsch hin, seiner vielleicht etwas romantischen Rolle als einladender Mann gerecht zu werden.

Eigentlich ist die Abmachung klar. Es kommt jedoch immer wieder zu nervlichen Anspannungen bei ihm wie bei mir, weil ich z.B. finde, dass er zu genau abrechnet und somit knauserig seiner eigenen Freundin gegenüber wirkt oder weil er findet, dass ich zuviel eingekauft habe, wo er ja nun die Hälfte von zahlen müsse..

Wie geht es anderen Paaren, die zusammen wohnen, mit finanziellen Dingen?

Das wüsste ich nur allzu gerne! Ich hoffe auf ehrliche Antworten. Im Freundeskreis spricht man vielleicht Finanz-Themen nicht ganz so direkt an...deswegen hoffe ich hier auf Einblicke ins Bezihungsinnere von anderen Paaren, um herauszufinden wo mein Freund und ich im Vergleich mit anderen stehen und ob wir vielleicht etwas verbessern können..

...zur Frage

Bausparvertrag überschreiben

ich bin Arbeitslos und komme,wenn ich keine Arbeit finde in Hartz 4. ich habe einen Bausparvertrag mit dem ich meine Eigentumswohnung bezahlen kann, aber erst in 4 Jahren. Eingezahlt ist schon alles.Kann ich den Bausparvertrag so eintragen lassen das dieser nur fuer die Eigentumswohnung verwendet werden darf. Und das das Amt ihn nicht anrueren darf.

...zur Frage

Partner an Benzinkosten beteiligen.

Guten Tag,

ich fahre in der Woche ca. 200 km zu meiner Freundin. Da Sie kein eigenes Auto hat fahre ich immer zu ihr und Sie kommt dann am Wochenende zu mir aber da muss ich Sie meistens dann auch holen.

Ich zahle ca. 100 Euro Spritkosten nur um zu Ihr zu fahren, sprich wenn wir dann noch was unternehmen oder einkaufen fahren etc. komm das noch hinzu da Sie kein eigenes Auto hat.

Da ich Student bin und nur 450 Euro im Monat zur Verfügung habe, sind diese Benzinkosten eine große Belastung für mich.

Alle zwei Monate oder so gibt Sie mir mal 10 Euro, ist zwar nett gemeint aber das hilft mir nicht wirklich weiter.

Sie arbeitet Vollzeit und verdient sehr gut und da Sie noch zuhause wohnt hat so gut wie keine Ausgaben.

Ich dachte das vielleicht von ihr mal was kommt das Sie sich an den Benzinkosten beteiligt aber irgendwie sieht Sie das als selbstverständlich oder weiß nicht das die Benzinkosten so hoch sind.

Möchte Sie demnächst nun drauf ansprechen damit Sie sich an den Kosten beteiligt. Was habt ihr dazu für eine Meinung? Wäre das in Ordnung Sie darauf anzusprechen?

...zur Frage

Geplatzte Hochzeit. Wie damit umgehen?

Mein Partner machte mir nach zwei Jahren Beziehung einen Heiratsantrag. Ich sagte "Ja". Nachdem er mit seinem besten Freund und Vater gesprochen hatte, war er "verstört". Diese meinten ich sei nicht die richtige Frau für ihn, lasse ihm nicht genug Freiraum. Mein Partner hat sich nicht mehr an der Hochzeitsplanung beteiligt. Ich fragte dann irgendwann, ob er nicht mehr heiraten möchte. Er sagte "er sei sich nicht mehr sicher, überfordert". Ich habe dann die Hochzeit abgesagt und die Einladungen zurückgenommen. Ich weiss nicht wie ich darüber hinwegkommen soll. Wir sind noch zusammen, aber es macht mich kaputt. Ich habe das Gefühl mein Partner ist "fremdbestimmt". (Ich 28/Mein Partner 30) Könnt ihr mir einen Ratschlag geben?

...zur Frage

wird meine Eigentumswohnung bei Hochzeit automatisch zum gemeinsamen Besitz?

Hallo Wer kennt sich da aus? Ich habe eine Eigentumswohnung geerbt, die notariel auf mich geschrieben ist....nun heirate iCh dieses jahr...muss ich es schriftlich festhalten, dass die Wohnung weiterhin nur mir gehört bzw. (man weiß nie was mal sein sollte. ..) mein Partner auch bei einer Trennung keinen Anspruch auf diese Wohnung hat! Die Wohnung ist vermietet, dass heißt wir wohnen nicht in dieser Wohnung! Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Eigentumswohnung verkaufen: Was angeben?

Mein bester Freund möchte seine Eigentumswohnung verkaufen.

Diese soll in wenigen Monaten von außen saniert werden (daran ist die ganze Wohneigentümergemeinschaft beteiligt). Das bedeutet, dass auch mein Freund einen großen Teil investieren muss, mehrere Tausend Euro.

Jetzt die Frage: Wenn er die Wohnung JETZT verkauft, MUSS er das umbedingt dem Kaufinteressierten mitteilen?

Klar, wenn der KAufinteressierte explizit danach fragt (nach den Protokollen der letzten Wohneigentümer-Versammlungen), muss er diese vorlegen. Aber sonst auch?

Welche UNTERLAGEN MUSS er vorlegen?

Und: Muss man umbedingt durch einen Notar verkaufen? Wenn nein: Worauf MUSS man - ohne Notarsvertrag - achten?

Bitte NUR ERNST gemeinte Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?