Kosten Psychologe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo PinkJulia,

es gibt schon Unterschiede, denn die gesetzlichen Krankenversicherer haben nur bestimmte Therapien zugelassen und dementsprechend haben auch nicht alles Psychologen eine Kassenzulassung. Bei einer privaten Krankenversicherung erkundigst Du Dich am besten vorab nach den Konditionen einer Kostenübernahme.

Du kannst folgende Wege beschreiten: Zuerst zum Hausarzt, der Dir eine Überweisung gibt oder direkt zu einem Psychotherapeuten oder einer psychiatrischen Praxis. Wichtig vor der Terminabsprache ist es, sich nach einer Kassenzulassung bei dem/der Psychotherapeuten/in zu erkundigen.

Dann gibt es zunächst fünf sogenannte probatorische Sitzungen, in denen man sich kennenlernt und seine Probleme/Symptome schildert. Stimmt alles - also passen Therapie und Erkrankung, ist Vertrauen da etc. - beantragt die Praxis die Kostenübernahme bei der Krankenversicherung und man bekommt z. B. eine Kurz- oder Langzeittherapie genehmigt.

LG und alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das übernimmt die Krankenkasse. Du brauchst nur einen Psychotherapeuten mit entsprechender Kassenzulassung.  Du kannst eine Liste an Psychotherapeuten auch von deiner Krankenkasse anfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Liste von kassenärztlichen Psychotherapeuten gibt es im Internet unter der Kassenärztlichen Vereinigung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, ob Du privat oder gesetzlich versichert bist. Die erste(n) Stunde(n) sind meines Wissens gratis, da man sich erst kennenlernen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit Deinem Hausarzt: wenn er es medizinisch für notwendig erachtet übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?