Kosten Motorrad besitz?

6 Antworten

Das hat mich meine 125er damals gekostet.

Ich habe etwa 15.000km in Jahr zurückgelegt und lag bei ca. 12-12ct/km. Mit einer Duke 125, allerdings Baujahr 2013. Die kosten sind aber fast immer gleich.

Demnach hatte ich knapp 2.000€ aufwenden müssen für den gesamten Unterhalt.

  • Versicherung: jährlich ca. 360€ p.a. allerdings lief die Versicherung über meinen Vater. Sonst kostet sowas schnell das doppelte.
  • Reifen: alle 10.000km etwa 250€
  • Kette: alle 10.000km etwa 150€
  • Verbrauchsmaterial auf 10.000km nochmal 100€ (sowas wie Kettenfett, Öl, Kleinteile)
  • Alle 5000km habe ich den Service selbst gemacht. Die Teile waren knappe 50€. Also einmal ca. 2L Öl (10W60), O-Ringe, Ölfilter.
  • Sprit. Knappe 3L auf 100km im Jahresschnitt. Daher auf 100km etwa 4-5€ hierfür.

Wenn du den Service bei KTM machen lässt, kostet der zwischen 200 und 400€. Je nach Intervall gibt es da verschiedene Wartungsarbeiten.

Wie schon geschrieben wurde, kostet dich der Besitz nur den Kaufpreis. Wenn du es dann auch rechtskonform im Straßenverkehr bewegen möchtest auch noch Versicherung, Steuer und Sprit. Dazu natürlich Kosten für Sicherheitsbekleidung.

Diese Kosten variieren aber je nach Motorrad und Anspruch an die Qualität der Kleidung.

Woher ich das weiß:Hobby – Motorradbegeistert seit Kindestagen

Nix.

Sobald du aber anfängst es zuzulassen kommen schon mal Versicherung und Steuer dazu.

Bei 125 ccm und maximal 11 kW -> steuerfrei da nicht zulassungspflichtig.

Also zulassen und herumstehen lassen -> Versicherung für deine 125er zahlen und gut. Wie hoch die sind ist individuell -> Angebot machen lassen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selberschrauber und -macher.

Nichts, wenn du den Stellplatz nicht bezahlen musst.

Nichts. Entweder man hat es, oder nicht.

Was möchtest Du wissen?