Kosten für Treppenhausreinigung

8 Antworten

Wenn im Mietvertrag vereinbart, kann der Vermieter die Kosten der Hausreinigung auch auf die Mieter umlegen. Dann aber die wirklich angefallenen Kosten und das wären dann 24 € * 12 Monate. Diese kann er auch auf deine Mutter als Mieterin umlegen. Sie hat ja für ihre Arbeit den Lohn erhalten - von der Kostenumlage muss man das trennen. Angenommen eine Firma würde die Reinigung machen, würden ebenso Kosten anfallen.

Was nicht richtig ist, dass der Vermieter die Kosten für 2 Jahre nun in einer extra Abrechnung auf alle Mieter umlegen will. Die Betriebskostenabrechnung kann immer nur 12 Monate umfassen und nur die wirklich entstandenen Kosten darf er umlegen. Also gegen diese "Abrechnung" muss sie Wiederspruch einlegen.

Die Treppenhausreinigung kann nur im Rahmen der Betriebskostenabrechnung umgelegt werden und auch nur dann, wenn mietvewrtrgl. vereinbart. Barzahlung lt Zettel geht nicht. Auch muss jährlich abgerechnet werden und nicht zweijährlich. Die Zahlungsforderung also zurückweisen mit den von mir genannten Argumenten.

Zuerst ist zu prüfen ob die Treppenhausreinigung im Mietvertrag vereinbart ist.

Die Kosten können dann auch nur im Rahmen der Betriebskostenabrechnung abgerechnet werden und nicht auf einem Schmuddelzettel!

Wenn da nichts steht,kann er auch nichts fordern!

Meine Rolläden in der Mietswohnu8ng sind kaputt, wer muss zahlen?

Hallo ich wohne jetzt bereits 3 Monate in meiner Wohnung und vor kurzem ist mein Rolladen also das große Ding was auserhalb des Fensters hängt und was man von innen mit einem Band/Strick runter oder hoch machen kann gerissen, also ich kann es nicht mehr benutzen da es sonst abbricht/abreißt, es ist sehr groß und verdeckt die sicht in meine kleine Wohnung, wenn ich es nicht unten habe können die Nachbarn rein Schauen (ich habe nur ein großes Fenster in der Wohnung). Nun zu meiner eigentlichen Frage, wer muss das jetzt bezahlen? Also wenn ich dem Hausmeister bescheid sage dann muss er es sicherlich komplett wechseln oder einen Mechaniker/Klemptner holen um das Ding auszutauschen, es ist sehr groß und kostet sicher viel Geld das neu machen zu lassen, aber ich bin gerade sehr schlecht bei Kasse wer würde das dann bezahlen müssen? Mein Vermieter oder ich selbst?

...zur Frage

Anwaltskosten bei Räumungsklage

Darf der Vermieter bei einer Räumungklage die Kosten für seinen Anwalt auf die Betriebskosten-Jahresabrechnung setzen?

...zur Frage

Was tun wenn Treppenhausreinigung unverhältnismässig hoch ist?

Hallo,

ich wohne in einem 6 Parteien Haus ( 3 Etagen, Neubau) mit einem relativ einfach zu putzenden Treppenhaus. Der Vermieter (wohnt nicht im Haus) hat vor einiger Zeit eine externe Firma beauftragt die Treppenhausreinigung durchzuführen. Die Kosten hierfür werden auf der jährlichen Nebenkostenabrechnung aufgelistet und den Mietern in Rechnung gestellt.

Nun habe ich festgestellt dass eine Putzfrau dieser Reinuigungsfirma einmal die Woche vorbeikommt, kurz durch das Treppenhaus fegt und nach 10 - 15 Minuten wieder weg ist. Für diese Aktion zahlt das gesamte Haus pro Monat ca 400€.

Nun frage ich mich ob die Kosten hierfür nicht unverhältnismässig hoch sind und die externe Firma nur "abkassieren" will. Was könnte man als Mieter dagegen tun?

...zur Frage

Muss ich wissen dass es einen Hausmeister gibt?

Hallo,

mein Vermieter will mir Hausmeisterkosten in Rechnung stellen obwohl ich noch nicht einmal wusste, dass es einen Hausmeister gibt. Im Mietvertrag ist auch keine Rede davon. Unter anderem beinhalten sie die Treppenhausreinigung, welche im Mietverag wie folgt geregelt ist: Jede Etage ist für ihre zuständig. Muss ich nun diese Kosten zahlen bzw welche Kosten muss ich zahlen?

...zur Frage

Beauftragung einer Fachfirma zur Treppenhausreinigung seitens des Vermieters

Unser neuer Vermieter veranlasst zum 31.07.2014 eine Fachfirma zur Treppenhausreinigung. Laut unserem Mietvertrag sind wir allerdings verpflichtet das Treppenhaus selbst zu putzen, und tun dies auch regelmäßig seit Jahren. Jetzt behauptet/unterstellt der Vermieter jedoch das wir unserer Putzpflicht nicht nachkommen, dies aber definitiv nicht der Wahrheit entspricht. Des weiteren werden/sollen uns diese Kosten für die Reinigungsarbeiten als umlagefähige Betriebskosten in der Betriebskostenabrechnung berechnet. Ist dies überhaupt zulässig? Hätte uns der Vermieter uns nicht vorher abmahnen müssen? Dies betrifft alle drei Mietparteien in unserem Haus.

...zur Frage

Darf Vermieter neue Heizung über die Nebenkostenabrechnung nach Auszug anteilig berechnen?

Hallo, ich habe vom 1.8.2010- 31.10.2011 zur Miete gewohnt und habe nun erst die Nebenkostenabrechnung für den Zeitraum vom 1.12.2010-31.10.2011 erhalten. Die gängigen Sachen wie Wartungskosten etc. habe ich soweit geprüft, allerdings verlangt der Mieter rückwirkend zum 01.08.2010 für jeden Monat 25€ Kostenbeteiligung für den Einbau einer neuen Heizanlage( alte war Defekt, Vermieter wohnt ebenfalls im Haus und hat die Kosten laut eigener Aussage anteilig berechnet). Ich müsste nun laut seiner Aussage 400€ für die 16 Monate, welcge ich zur Miete gewohnt habe, zahlen. Im Mietvertrag wurde keine Erhöhung vereinbart, auch wurde ich nicht informiert das die Kosten über die Nebenkostenabrechnung abgedeckt werden sollen. Mein Vermieter meinte das ich schließlich einiges an Heizkosten durch die neue Heizung gespart hätte und das er erst vor kurzen von einem Bekannten erfahren hätte, das er die Beteiligung an den Kosten rückwirkend vom Mieter einfordern dürfte. Nun wäre meine Frage ob das wirklich der Fall ist, vll kennt sich ja jemand aus und kann mir weiterhelfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?