Kosten für Stromspeicher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So große sind mir nicht bekannt, zumindest nicht kaufbar. Tesla Powerwall 2 mit 14 kWh kostet ohne Drumherum und Installation 6300,- https://www.tesla.com/de\_AT/powerwall?redirect=no  Für den Solarinvert Storage G2Plus XL (10kWh nutzbare Speicherkap.) habe ich keinen Preis gefunden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Suche nach entsprechenden Angeboten im Internet fand ich - im Gegensatz zu anderen Usern hier - überhaupt nicht aufwendig. Und dabei wurde nur mein Urteil bestätigt:

Eine „Stromspeicherung“ zum Zwecke der Autarkie ist zunächst
ein wirtschaftlicher Unfug, weil dieser Zweck für etwa 7 Promille der
Akku-Kosten
 (bei 100 kWh-Speicher) 
technisch zu erfüllen ist, und
das auch noch praktisch ohne Begrenzung der Speicherkapazität. Zum Vergleich:

Lösung A: Notstromaggregat mit praktisch unbegrenzter Speicherfähigkeit (entsprechend der Größe des Öltanks), null Selbstentladungsverluste und null Instandhaltungskosten

Lösung B: Akku-Speicherung mit Angeboten der Firmen Tesla und Lichtblick (Siehe „Tesla Powerwall: Energiespeicher für zu Hause“)

Beschaffungskosten:

Lösung A:   rund 240,- € für unbegrenzte Energiespeicherung und je 2 kW Dauerleistung

Lösung B:   jeweils rund 33.000,- € pro 100 kWh Speicher plus Kosten für Umsetzer-Elektronik

Eine etwas andere Perspektive ergäbe sich, wenn Du Dir von der Tesla-Stromspeicherung ein Geschäft ausrechnen würdest mit Deinem Stromversorger und für den eventuellen Autarkie-Bedarfsfall eine tage- oder wochenlange Vorwarnzeit kalkulieren würdest zur vollen Aufladung Deiner Notstrom-Akkus.

Noch Fragen dazu?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo BVB09RULEZ, ein Speicher, der 50 - 200 kWh Kapazität hat? Willst Du damit das ganze Dorf versorgen?

Für Privathaushalte gibt es im Moment Speicher von um die 4 kWh bis zu 20 kWh (Caterva) - mehr macht auch keinen Sinn. Größere Kapazität bringt zwar auch mehr Autarkie, aber die Kosten steigen dadurch auch sehr. Wenn Du Dich für einen Batteriespeicher für Haushalte interessierst, dann würde ich persönlich auf die Tesla Powerwall II warten - soll bei gleichem Preis doppelte Kapazität bieten. Allerdings gehen bis dahin noch min. 3 Monate ins Land.

Aktuelle Übersicht zu Batteriespeichern: http://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/stromspeicher/preise

Eine Marktübersicht: http://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/stromspeicher/photovoltaik-speicher

Oder hier: http://www.pv-magazine.de/marktuebersichten/batteriespeicher/

Grundsätzlich zu Batteriespeichern und wann sie sich rechnen: http://www.beegy.com/2016/01/wirtschaftlichkeit-batteriespeicher-lohnen-sich-hausakkus-2/


Beantwortet das etwa deine Frage? Oder willst Du tatsächlich einen Quartierspeicher mit 50 kWh vergleichen? Dazu gibt es wohl kaum Tabellen etc., weil das immer als Projektgeschäft läuft und die Kosten dann nicht klar aufgelistet werden. Außerdem ist das regulatorisch nicht so einfach, sind dann oft Forschungsprojekte oder Stadtwerke, die sowas aufstellen. Tesvolt verkauft solche großen Speicher: http://www.tesvolt.com/li-50.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir sind Preise im Bereich von 1 € für 1 Ah bekannt. Und das bei 12 Volt.

Das wären also umgerechnet ca. 1 € für 10 Wattstunden.

Und soweit mir bekannt, werden solche Speicher aus mehreren Batterien (Akkus) zusammengesetzt, Megabatterien für Großverbraucher sind mir nicht bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?