Kosten für Kabelanschluss von Arge

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt ein Urteil für einen einzelnen Fall:

Wenn in einem Mietshaus bindend für alle Mieter Kabelanschluß verlegt wird, muß lt einem Urteil die ARGE die Kosten dafür übernehmen, weil sich der arbeitslose Mieter in diesem Falle nicht von der Pflicht und somit den Kosten für seine Mietwohnung befreien konnte. Sozialgericht Freiburg, Az S12 AS567/07.

Ist aber kein Richtwert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fragetierchen 17.05.2010, 11:31

man muss aber nicht zwingend einen kabelanschluss nutzten, man kann auch z.b. dvbt nutzen

0
VirtualSelf 17.05.2010, 11:40
@fragetierchen

@fragetierchen
Es gibt Mietverträge, nach denen ist der Kabelanschluss zwingend zu zahlen, egal ob man ihn nutzt oder nicht.
Insofern netter Kommentar, aber knapp daneben.

0
fragetierchen 17.05.2010, 11:41
@VirtualSelf

diese mietverträge sind rechtswiedrig, so einen hatte ich auch mal, bin damit zum anwalt für mietrecht und der hat dem vermieter ein schreiben geschickt das das laut § xy (habs ned im kopf) rechtswiedrig ist da man niemanden zu sowas zwingen kann. musste es nicht zahlen

0
Berny2 18.05.2010, 14:29
@fragetierchen

Egal, ob rechtswiedrig oder rechtswidrig, dvb-t kannste nicht überall empfangen...

0

ja klar, und ne pauschale für dvd player, x box und pc gibts auch noch^^ gehts noch? natürlich nicht, du kannst genauso gut über dvbt schauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Support1 17.05.2010, 11:47

Hallo fragetierchen,

Man kann unterschiedlicher Meinung sein und dennoch einen freundlichen Ton wahren. Ich bitte Dich Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Netiquette und Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Viele Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

0

Ich wünsche jedem, das er in seinem Leben in die Lage kommt, Hartz4 Empfänger zu werden. Danke an die normalen Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gutefragedie1 17.05.2010, 11:55

Ich entschuldige mich 1000x und korrigiere mich, natürlich wünsche ich das niemandem. Sorry für den Schreibfehler.

0

hallo, nein- nur von der gez kannst du befreit werden. gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
letiki05 17.05.2010, 12:39

Falsch, die Arge muss die Kosten übernehmen. Das war aber nicht immer so, ich glaube, das hat sich zum 01.01.09 geändert.

Die Arge befreit nicht von den GEZ-Gebühren, das kann nur die GEZ selber.

0

Nein das mußte du selbst zahlen bei aller Liebe die 10 oder 15€ im Monat sind in Satz drin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
letiki05 17.05.2010, 12:39

Falsch, die Arge muss die Kosten übernehmen. Das war aber nicht immer so, ich glaube, das hat sich zum 01.01.09 geändert.

0

ne die befreien dich nur von gez gebühren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
letiki05 17.05.2010, 12:41

Falsch, die Arge muss die Kosten übernehmen. Das war aber nicht immer so, ich glaube, das hat sich zum 01.01.09 geändert.

Die Arge befreit nicht von den GEZ-Gebühren, das kann nur die GEZ selber.

0

Was möchtest Du wissen?