Kosten für Hundetrainer

2 Antworten

Hallo, Hundetrainer sind Selbständige. Sie müssen von dem Geld für das Training Steuern, Versicherungen, Altersvorsorge, Krankenversicherung, Pflegeversicherung und täglichen Lebensbedarf decken. Dazu kommen - bei guten Trainern - eine teure Ausbildung und regelmäßige kostenintensive Fortbildungen. Wer für 40 Euro oder weniger einen Hausbesuch anbietet, möglicherweise noch ohne Fahrtkosten zu berechnen und eine Stunde oder länger vor Ort ist, macht das entweder aus Vergnügen, ist dumm und schlecht ausgebildet, oder einfach in ein paar Jahren absolut pleite. Oder hat eine/n Partner/in mit viel Geld. Ab 45 Euro / Stunde kann man Einzeltraining anbieten. Bei Hausbesuchen kommen je nach Kilometer Anfahrtskosten dazu. Alles andere sind Dumpingpreise. Bei Gruppentraining gilt die Devise: Nicht mehr als vier bis fünf Mensch-Hund-Teams pro Trainer/in, wenn`s mehr sind macht das Training nur bedingt Sinn, weil man so viele Menschen und Hunde auf einmal nicht gut betreuen kann. Es sei denn es ist ein eingespielter Kurs, in dem niemand individuelle Probleme hat und alle "nur" mit bereits gut grundausgebildeten Hunden eine BH-Vorbereitung machen wollen, wo ein festes Ablaufmuster einstudiert wird. Dann kann man rechnen: Mindestens 45,- Euro die Stunde, durch maximal 5 Personen = 9,- / Stunde mindestens. Stunden müssen ja auch vor- und nachbereitet werden, Hundetrainer müssen als Selbständige auch viel drumherum tun (Platz in Ordnung halten, Trainingspläne schreiben, Abrechnungen und Finanzen, ...). Ganz ehrlich, wenn ich lese 20 Euro / Stunde , dann frag ich mich welche gelangweilten Hausfrauen und Hausmänner sich da nebenberuflich als Trainer/innen betätigen. Niemand käme auf die Idee, einem selbständigen kompetenten Handwerker brutto 20 Euro / Stunde zu zahlen. Also lieber jemand gutes bestellen und etwas mehr bezahlen, aber auch davon ausgehen können, dass die Trainer/innen gute Arbeit machen - denn die die davon leben wollen, dass die Kund/inn/en zufrieden sind.

Das ist verschieden,. Du musst dich da schon direkt an einen Hundetrainer wenden. Die haben verschiedene Preise und dann kommt esauch darauf an, was dein Hund lernen soll...

Was möchtest Du wissen?