Kosten für eine Zahnspange; abhängig von der Zeit?

2 Antworten

Am Anfang kriegst du einen Kostenvoranschlag. Der Preis bewegt sich in aller Regel in diesem Rahmen, aber natürlich kann man nicht schon im Voraus genau sagen, wie viel alles kosten wird.

Du zahlst die Termine beim Kieferorthopäden (seine Arbeitszeit) und alles Material. Wenn die Behandlung genau gleich abläuft wie "normal", aber einfach länger dauert, kostet dich das nicht mehr. Wenn durch die grossen Abstände aber mehr Termine notwendig sind (immerhin kann die Spange nicht ganz so genau eingestellt werden, wenn sie 6 Monate gleich bleibt), dann kostet das auch entsprechend mehr.

Mit der Krankenkasse ist - wenn sie denn überhaupt was bezahlt - das doch bestimmt abgesprochen? Dann sollte alles kein Problem sein.

Alles was du an die Orthopädie zahlst kriegst du wieder zürück solange du nichts abbrichst z.B du kein bock mehr auf die Zahnspange hast und es rausnehmen lässt. Bei mir haben damals meine Eltern gezahlt und haben am ende alles was sie gezahlt haben wieder zürück bekommen.

Danke für die schnelle Antwort!!

Jedoch würde ich gerne wissen, ob durch die Verlängerung der Behandlungszeit ein Betrag entsteht, der nicht zurückerstatte wird.

0

Fragen zur zahnspangen behandlung abbrechen?

Ich würde gerne meine zahnspangen behandlung abbrechen da ich den eindruck habe dass so eine lange behandlung bei mir nicht nötig ist da meine zähne nie krumm waren sondern mein biss die ursache war. Da ich aber große probleme in der einjährigen behandlungsphase hatte würde ich die behandlung gern abbrechen. Meine fragen wären dazu - wird die kfo mir trotz abbruch einen retainer einsetzen? - wird das entfernen schmerzen? - werden die zähne trotzdem professorisch gereinigt? - werden kosten entstehen? - kann ich die behandlung auch ohne eltern einwilligung abbrechen? (Ich bin 18 jahre) PS. Ich weiß das ich dass geld das ich bisher gezahlt habe nicht zurück bekommen werde.

...zur Frage

Ablauf bei Erwachsenen mit Zahnspange / beim Kieferorthopäden

Hallo liebe guteAntwortler! ;)

Ich wollte euch mal nach Erfahrungen zum Ablauf der Kieferorthopädischen Behandlung bei Erwachsenen befragen. Da wo ich wohne habe ich das Glück eine Menge Auswahl an Kieferorthopäden zu haben und da ich ja eh alles selbst zahlen muss, würde ich auch gerne vergleichen bevor die eigentliche Behandlung losgeht :)

Aber wisst ihr wieviele KO's ich mir da überhaupt angucken darf? Und benötige ich immer wieder eine neue Überweisung von KO zu KO (wegen der Praxisgebühr meine ich)? Denn soweit ich weis wird das Erstgespräch ja noch von der Kasse übernommen...oder auch nur für einen Arzt und mit Überweisung vom Zahnarzt?

Und bevor es losgeht würde mich noch ganz stark interessieren, ob man manchmal schon eine ungefähre Einschätzung der folgenden Kosten bekommt! Man macht ja auch so eine Voruntersuchung, damit man dann den richtigen Kostenvoranschlag bekommt...wie sind da eure Erfahrungen bezüglich der Kosten? Und kann man seine unterlagen dann einfach zum nächsten KO mitnehmen? (hat man ja schließlich bezahlt)

Ich geh auch auf jeden Fall noch selbst hin, nur möchte ich ungern bei solch großen Summen über den Tisch gezogen werden... :/ und erachte deshalb alle Vorabinfos für sinnvoll.

Also ich freue mich über alle Möglichen Erfahrungsberichte!! liebwink

...zur Frage

Athroskopie am Knie, erfahrungen?

Hallo, ich spiele Fußball und bin im September 2014 mit meinem knie weggeknickt. Nach einem Arztbesuch stellte sich raus es sei eine Kapselzerrung. Nach 2 Wochen Pause stieg ich wieder ins Training ein doch die Schmerzen kamen wieder und wieder. Es ist jedes mal ein Ziehen in der Innenseite meines Knies. Im Januar 2015 wurde deshalb ein MRT gemacht, es stelle sich raus das sich eine Bakerzyste gebildet hat und mein Knorpel hinter der Kniescheibe etwas erweicht sei. Darauf hin habe ich unter ärztlicher Behandlung 4 Monate Pausiert; danach ging ich ins Rehatraining und arbeitete mich wieder heran. Auch das half nichts. Ebenso haben wirs mit Muskelaufbau probiert, alles half nichts. Ich bin von arzt zu arzt gerannt aber keiner hat irgendwas entdeckt. Jetzt ein halbes jahr nach dem ersten MRT folgte ein zweites. Die bakerzyste war immer noch vorhanden, der arzt sagte mir diese bildete sich nur wenn was mit dem knie nicht in ordnung ist. Nun ordnete er mir eine Athroskopie an um ins Knie zu schauen um zu gucken was dort ist, was die Schmerzen verursacht. Verdacht liegt auf Plicasyndrom! Nun ist meine Frage, sollte ich diese ambulant oder Stationär machen lassen? Und wie lange benötige ich danach Krücken? Und wie lange dauert es bis ich wieder Spielen darf? Danke im Voraus!

...zur Frage

Zalando verzögerung?

Hallo,

habe am 30.März etwas bei zalando bestellt und heute eine E-Mail bekommen in der Stand ,dass sich die Lieferung verzögert. Weiß jemand wie lange dies dauern könnte da es sich hier um ein Geschenk handelt :)

...zur Frage

Was kann ich gegen Einsamkeitsgefühl tun?

Hallo Leute :-) Ich habe seit fast einem halben Jahr Depressionen und eine Psychose mit schizophrenen Zügen, habe die Depressionen im Moment weitestgehend überwunden und vor allem bin ich durch meinen Freund, den ich in der Klinik kennengelernt habe, total glücklich geworden. Jetzt musste er vor 2 Tagen auch für die nächsten 2-3 Monate in die Klinik (Trauma-Therapie) und so lange muss ich "allleine" klarkommen. Da er der Grund für meine Gesundung war, fühle ich mich, seit er weg ist, wieder depressiv und einsam, obwohl ich auch noch Freunde habe, mit denen ich mich treffe, Aber in letzter Zeit strengen mich soziale Kontakte (außer mein Freund) total an und deshalb fühle ich mich einsam. Was kann ich nur dagegen tun? Bitte helft mir. In psychiatrischer Behandlung bin ich schon, aber was könnte ich zuhause alleine dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?