Kosten für die Kinderwunschbehandlung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Hälfte der Kosten übernimmt die Krankenkasse, da es sich um keine Krankheit sondern einen eigenen Wunsch handelt. Das Sozialamt übernimmt keine Koste, genauso wenig wie für V.iagra. Und das finde ich auch richtig so.

das glaube ich nicht. Wenn ihr euch dies schon nicht leisten könnt, was wird dann aus dem Kind, da es einiges mehr kostet

Nein. Warum sollte das Sozialamt auch die Kosten für eine nicht lebensnotwendige Behandlung übernehmen? Ein Kinderwunsch ist ja schön und gut aber wenn Ihr schon die Kosten für die Produktion nicht aufbringen könnt, wie wollt Ihr dann die Laufzeitkosten bezahlen? Kinder kosten Geld und wenn es sowieso schon nicht zum leben reicht, dann sollte man vielleicht auch keine Kinder in die Welt setzen.

Was möchtest Du wissen?