Kosten für die Ausbildung. Wann kann ich die absetzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Abgabe einer Steuererklärung würde sich nur lohnen, wenn du auch Steuern bezahlt hast. Schau mal aug die Lohnsteuerbescheinigungen; da steht die Höhe der angeführten Lohnsteuer drauf.

Einen Verlustvortrag kannst du nur generieren, wenn deine Kosten deine Einnahmen übersteigen ( Auf die Problematik der Vortagbarkeit für Kosten der Erstausbildung gehe ich hier jetzt nicht ein). Du müsstest also in einem ganzen Jahr weniger als 1.400 € ( mal angenommen es gibt keine weiteren absetzbaren Kosten außer den Fahrtkosten) verdient haben.

Avondale 22.02.2017, 08:28

Ja Lohnsteuer bezahle ich ja erst nach der Ausbildung. Aber wenn ich Lohnsteuer bezahle kann ich doch die 1400 euro werbungskosten jährlich rückwirkend geltend machen in der EST Erklärung ?

0

Du musst für die letzten drei Jahre eine Einkommenssteuererklärung abgeben und in dem betreffenden Jahr die Fahrtkosten und die möglicherweise entstandenen Kosten für Berufsbekleidung angeben (mit Rechnungsbelegen, sonst glaubt das Finanzamt das evtl. nicht).

Für entstandenen Fahrtkosten und Arbeitskleidung gibt es in den Bögen einen extra Punkt, siehst Du dann schon. Bei Rückfragen geh einfach zum Finanzamt, die sind verpflichtet, Dir beim Ausfüllen zu helfen.

lg Lilo

Wie schon in einer anderen Frage beantwortet, hast Du als Auszubildender keine Steuern gezahlt.

Wenn Du keine Steuern gezahlt hast, kannst Du davon auch nichts absetzen.

Avondale 22.02.2017, 09:56

hier ist was von einem bericht

"Der Bundesfinanzhof hat beschlossen, dass Ausbildungskosten auch auf spätere Einkünfte angerechnet werden können. Und das rückwirkend "


0
petrapetra64 22.02.2017, 20:44
@Avondale

derzeit aber nur bei der zweitausbildung (werbungskosten). bei der erstausbildung sind es nur sonderausgaben und die sind nicht übertragbar.

1

Was möchtest Du wissen?