Kosten eines Innenarchitekten/in

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Architektenleistung wird nach der Honorarordnung für Architekten und Innenarchitekten (HOAI) berechnet. Diese teilt die Leistung in verschiedene Leistungsphasen auf (z.B. Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Werksplanung Ausschreibung, Vergabe, Objektüberwachung, etc.)

Dann wird die Bausumme genommen und daraus die sogenannte anrechenbare Bausumme ermittelt. Diese wird dann als Berechnungsgrundlage genommen und nach den prozentualen Gewichtungen der Leistungsphasen berechnet.

Ist die anrechenbare Bausumme z.B. 15.000 Euro, so bekommt der Innenarchitekt für die gesamte Vorplanung (Ideen) rund 7% dieser Summe. Werden nur Teilbereiche in der Vorplanung erfasst ist es natürlich nur der prozentuale Teil dieser 7%. Für die Entwurfsplanung sind es 11% dieser Summe und für die Werksplanung sogar 25% der anrechenbaren Bausumme. Immer vorausgesetzt, daß die kompletten Bereiche überarbeitet werden. Alles zusammen kann so bis auf 100% der anrechenbaren Bausumme kommen.

Bei kleineren Projekten bis zu einer Summe von ca. 20.000 Euro darf das Honorar frei verhandelt werden. Hier können Stundensätze von 60 Euro bis ... Euro netto auftauchen, oder aber Modelle, die nach Leistung pro qm und zu überplanendem Bereich berechnen.

Letzteres kann bedeuten, daß eine Grund- oder Ausführungsplanung die Basis bildet, die dann durch diverse Module wie der Baustein Detail oder Technik ergänzt / erweitert werden können. So kann man vorher schon sehr genau die Größenordnung erfahren, die das ganze kosten wird.

Wenn man also nur eine Idee für eine Küche braucht und etwas begleitende Hilfe für ein paar Entscheidungen, so wird man sicher im Bereich von wenigen 100,- Euro liegen. Soll es eine Gesamtplanung mit Farb- und Materialangaben, Lichtausarbeitung und anderen technischen Details geplant sein, so wird es eher ein 4-stelliger Betrag sein. Ist es aber ein gesamtes Haus, das zu überplanen ist, dann können je nach Anforderung der Leistung ein paar tausend mehr bis -zig tausend daraus werden.

Grundsätzlich ist es so, daß die Ausführung ein Vielfaches von dem kostet, was das Honorar des Planers ausmacht. Aber: Fehlinvestitionen werden auch vermieden, weil man sich durch die Zeit der Planung sicher ist, die perfekte Lösung für sich und das Objekt gefunden zu haben!

Ich hoffe ich konnte zumindest mit ein paar Stichworten helfen und eine Vorstellung der Honorare vermitteln. Am besten ist es dann aber dennoch, zunächst ein Gespräch zu vereinbaren, um zu sehen, ob man überhaupt auf einer Linie ist und ob man sich auch gut aufgehoben fühlt.

dankeschön für das Sternchen :o)

0

jedes unternehmen hat seine preise aber man findest welche ab 75€ stündlich

frag nach...

Auf solche antworten kann ich verzichten -.-

0

Was möchtest Du wissen?