Kosten durch Mieterstreit ,Übernahme vom Mieterschutz?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ähnliches hatte ich vor Jahren auch erlebt und der Mieterbund hat mir zu dem Zeitpunkt eine rückwirkende Mitgliedschaft angeboten und sämtliche Kosten dann übernommen!! Ob es eine Ausnahme war..ich weiß es nicht???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von strawberrymelon
27.08.2012, 11:56

Vielen Dank für den Tipp ;)

0
Kommentar von amdros
28.08.2012, 16:11

Danke für den Stern

0

Die Kosten laufender Rechtsstreite werden von keiner Organisation oder Versicherung übernommen, denn dann würden nur Leute dem Mieterschutzbund beitreten oder eine Rechtsschutzversicherung abschließen, die in Schwierigkeiten stecken - so wie Du im Augenblick.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bei denen mußt du erst mal drei Monate Mitglied sein, bevor irgendwas passieren darf. Ein laufender Streit wird von denen nicht anerkannt, da tun die nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem bereits laufenden Rechtsstreit übernimmt der Mieterbund i. d. R. nicht die Kosten.

Aber fragen kannst Du mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es bei de Streit nur um eine Frage geht, dann brauchst du nicht in einen M. Verein, dann kannst du für kleines Geld € 25,- eine rechtliche Auskunft bei www.frag-einen-anwalt.de bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von strawberrymelon
27.08.2012, 11:54

Wir waren schon beim Anwalt und eigentlich dachten wir ,dass unsere Versicherung das übernimmt ! Dies aber verneint !
danke für die Antwort !

0

Was möchtest Du wissen?