Kosten beim Notruf

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, kostet nichts.

Er hat erkannt, dass kein Notfall vorlag und keine Behandlung notwendig war, sonst hätte er Dich nicht nach Hause, sondern ins Krankenhaus gefahren. Ein Behandlungsvertrag kam also nicht zustande.

Dass er Dich nach Hause gefahren hat, ist übrigens super nett gewesen! Er hat erkannt, dass er Dich nicht alleine lassen kann weil Du offenbar nicht mehr zurecht kommst - auch wenn keine medizinische Indikation bestand. Normalerweise hätte es aber genügt, dass er die Polizei verständigt und Dich dieser übergibt. Auch deshalb übrigens keine Kosten, das hat er aus reiner Freundlichkeit gemacht.

Das nächste mal bitte Deine Grenze kennen und nicht überschreiten...

Gute Besserung! :)

Nein das kostet nix, du hast ihn nicht gerufen und der Passant hat sich sorgen gemacht das war ja dann schonmal kein Vorsätzlicher falsch Notruf. das es ein NA war bezweifle ich ein bisschen (wie die andern auch ) die RTW besatzung hat dich halt nachhause gefahren und gut ist, die haben dann der Leitstelle wohl mitgeteilt das sie keinen Patienten hatten und der Einsatz hat im grunde nie statt gefunden. Wenn es alles offiziel gegangen wäre dann hätten die dich in ein KH gebracht und das hätte dann evtl 10 euro GEbühr gekostet das ist aber selten der fall

Der Einsatz hat natürlich stattgefunden, ist aber "nicht verrechnungsfähig".

0

Ich bezweifle, dass es tatsächlich ein Notarzt war, klingt eher nach einem First Responder. Es war wohl so, dass der Einsatz "auf dem kleinen Dienstweg" erledigt wurde, indem Du (gegen rettungsdienstliche Vorschriften) nach Hause gefahren wurdest. Und das kostet nichts!

Was möchtest Du wissen?