Kosten bei Nachtspeicherheizungen?

3 Antworten

bei einer Nachtspeicherheizung hat man normalerweise einen sogenannten Doppeltarifzähler. Der "Tagstrom" hat einen bestimmten Tarif. Ab einer bestimmten Uhrzeit (z. Bsp. 21:00 bis 6:00) schaltet der Zähler um auf "Nachtstrom". Der Tarif ist hier wesentlich niedriger. Schaltet der Zähler um wird gleichzeitig über eine Steuerleitung die Nachtspeicherheizung zum laden eingeschaltet. Zu dieser Zeit ist nicht nur der Strom für die Heizung billiger sondern für alles was angeschlossen ist - Fernseher, Lampen, Waschmaschine, Trockner, Herd...

Hallo, ich würde einmal den Vermieter fragen, um wie viel Uhr genau der Stromzähler umschaltet auf Nachtstrom. Der ist dann preisgünstiger, und die Nachtspeicherheizungen laden in dieser Zeit auf. Es gibt aber auch Häuser, in denen es noch einen Mittagstarif gibt. Von 13 bis 15 Uhr schaltet dann der Stromzähler auch noch mal auf einen etwas billigeren Tarif. 

ich denke mal es kommt darauf an wann die Heizung mit dem Speichern beginnt. Da ist doch ein Thermostat drin und wenn es zu kalt ist dann wird geheizt.

Was möchtest Du wissen?