kosmische Hintergrundstrahlung?!?!?!?! Kurze und Knappe Antwort bitte die alles auf den Punkt bringt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also sehr knapp gesprochen ist das tatsächlich elektromagnetische Strahlung, die (fast) seit dem Urknall unterwegs zu uns ist.

Warum fast?

Dafür muss es etwas weniger knapp sein.

Beim Urknall ist das Universum extremst dicht und heiß. So heiß, dass sämtliche Energie im Universum in Strahlung vorliegt. In Strahlung deshalb, weil Teilchen (Materie) einfach noch nicht stabil ist. Durch die hohe Dichte stoßen die Photonen ständig zusammen, erzeugen Teilchen/Antiteilchenpaare, die auch gleich wieder in Stößen zerstrahlen und so fort. Ein Photon kann sich im jungen Universum einfach nicht ausbreiten, es kommt sofort zu Stößen. Und deshalb ist das junge Universum "optisch dicht" - man konnte nicht durchgucken, es war undurchsichtig.

Durchsichtig - wurde das junge Universum erst, als es sich genügend ausgedehnt und abgekühlt hatte. Erst ab diesem Zeitpunkt - etwa 380 000 Jahre nach dem Urknall - konnten sich die Photonen in alle Richtungen ausbreiten, ohne sofort mit etwas zusammenzustoßen.

Und die Hintergrundstrahlung, das sind wirklich diese Photonen, die sich seit damals bis zu uns herbewegt haben. Durch die enorme kosmologische Rotverschiebung dieser ältesten Strahlung, die uns erreicht, entspricht ihr Strahlungsmaximum etwa einer Temperatur von unter 3° Kelvin, nicht mehr den rund 3000° Kelvin 380 000 Jahre nach dem Urknall. Dir kosmologische Hintergrundstrahlung ist also wirklich unser Blick auf das älteste, was man im Kosmos sehen kann: die "Wand aus Licht", der Zeitpunkt an dem das Universum durchsichtig wurde. Es sind die Photonen, die seit damals gerade bis zu uns gekommen sind.

Knapper ging nicht. Im Vergleich zu manchen meiner Erklärungen hier aber ultrakompakt. ;-)

Grüße

Perfekt!

Dennoch, liebe Ute, Du solltest Dich sprachlich extrem vereinfachend ausdrücken. So im Sinne von:

Erste Action, heftig heiß. Alles dehnt sich, Strahlungswellen inbegriffen. Das begreift man nur beim ... Oder so ... :)

2
@derastronom

Ich weiß, ich schreib' immer als ob Punkte und Kommas rationiert wären, Fachausdrücke aber grad im Sonderangebot .... =)

2

Was ist es? Wärme ist das Produkt oder Gefühl von eintreffender Strahlung. Das physikalisch fassbare ist also die elektromagnetische Strahlung, die von einem einst heißen Objekt ausgegangen ist. Das Objekt ist die Oberfläche des bis dahin undurchsichtigen Alls 400.000 Jahre nach dem Urknall, die heute so aussieht, wie eine Oberfläche mit 2,7K Temperatur.

kosmische Strahlung sind alle elektrisch geladenen Teilchen, die vom Weltall aus auf die Erde gelangen (also geladene Teilchen halt). Ob das das gleiche ist wie kosmische Hintergrundstrahlung weiß ich nicht.

Lg Dudi1205 :D

Teilchen, wenn sie sich betrachtet fühlen. Ansonsten Wellen.

Siehe 'Doppelnatur des Lichtes', und/oder Doppelspaltexperiment.

"Das einzig Definierte ist Energie" (Alfred E. Neumann, Quantenverschränker)

0

Beim Urknall hat sich die Raumzeit gebildet. Die kosmische Hintergrundstrahlung ist einfach ein Teil der Energie, die damals freigesetzt wurde.

Ultraknapp: Der Urknall leuchtet schwach noch immer und überall nach:

kosmische Hintergrundstrahlung ...

Fernes Echo

Altes Glimmen

oder so halt.

Knappe Antworten bei nicht banalen Dingen sind immer heikel. Diese kommt aber in etwa hin.

Dass komplexe Zusammenhänge nicht immer in kurzen Hauptsätzen erklärbar sind, ist ansonsten nichts Ungewöhnliches.

Falls Du deine Vorkenntnisse nicht erweitern willst, musst Du mangels derselben manchmal ohne Verständnis verbleiben. Das ist leider so.

˙ǝıɹoǝɥʇllɝuʞɹn > : ɯɝʞ ʇʞund ɯǝuıǝ snɝ lɝɯ sǝllɝ sɝp 'ǝʇǝpuǝʝɹǝʌ ɹüɟɝp ƃǝlǝq slɝ sǝ uɝɯ qlɝɥsǝʝ '˙˙˙˙ 'ʇsı ʞɹɝʇs ɥɔıǝlƃ ɹǝɯɯı 'ƃunʇɥɔıɹ ɹǝɥɔlǝʝ snɝ lɝƃǝ 'sɝʝ 'suöpǝƃʇsǝɹ sǝɥɔsıʇǝuƃɝɯoɹʇʞǝlǝ uıǝ os ɯn ɥɔıs sǝ ʇlǝpuɝɥ ɝp 'ƃunlɥɝɹʇsʇsǝɹ-uıʌlǝʞ-°3 ɹǝpo -punɹƃɹǝʇuıɥ uǝuǝɥɔoɹdsǝƃuɝ uǝuɥı uoʌ ɹǝp ıǝq

- Und wenn sie nicht schaffen, Ihren Monitor nun auf den Kopf zu stellen, - so, wie ich es beim Tippen auch machte - , dann vergessen sie es einfach, ... denn das Verständnis, Ihrer noch so knapp geforderten Antwort, die ist ungleich schwieriger.

Was möchtest Du wissen?