Koscher. Halal. Vegan.

7 Antworten

Nein, nicht empfehlenswert für kaschruth-treue Juden. Einmal, weil es für einen frommen Juden Pflicht ist, auch Fleisch zu essen, wird es zur Sünde, wenn man ein veganisches Restaurant besucht, die das gegenteilige unterstützen. So zumindest meine talmudische Interpretation.

Des weiteren sind nur bestimmte Alkoholsorten wirklich koscher, was aber nicht im veganer-Restaurant sicher ist, was was ist. Besteck und Teller müsses ebenfalls den Kaschruth-Gesetzen entsprechen und das Restaurant muß von einen speziell dafür abgestellten Rabbiner überwacht sein und dieses Zertifikat offen im Restaurant, für jeden Gast leicht zugänglich, ausgehängt ein.

Die jüdischen Koscher-gesetze sind sehr streng und lassen selbst für liberale Juden wenig Handlungsmöglichkeiten Richtung goyische Speiseregeln.

Nein, überhaupt nicht. Auch bei der Auswahl und Zubereitung von Obst und Gemüse muss man bestimmte Vorschriften beachten, damit eine koschere Mahlzeit daraus wird. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Ja das Angebot eines veganes Restaurant oder Supermarktes entspricht den Islamischen grunsätzen. Somit ist es Hal. Halal bedeutet erlaubt und solange es keine tierfette oder fleisch im angebot geibt, ist es dem muslim erlaubt zu essen. aber bei den juden siehts schon anders aus, glaube ich

was serviert man einem veganer auf einem geburtstag?

Ich habe einen Kumpel zum Geburtstag meiner Tochter eingeladen. Meine Tochter bekommt von meiner Frau einen schönen Geburtstagkuchen gebacken. Wir selbst sind keine Veganer und vertragen auch keine Sojaprodukte. Mein Kumpel mit Partnerin allerdings schon. Da wir sonst so gut wie keine Gäste erwarten, wäre ein veganes alternativ Gebäck einfach zuviel. Wer soll das alles essen? Aber ich möchte doch ein guter Gastgeber sein, nur was sollen wir auf den Tisch stellen? Extra vegan zu backen sehen meine Frau und ich nicht ein, da wir diese Ernährungsform nicht ernt nehmen können und es eher als modische Gewohnheit bezeichnen. Mein Kumpel ist auch noch nicht lange veganer und verfolgt grundsätzlich alle aktuellen Ernährungstrends (Low Carb war es auch mal eine Zeit lang). Unser Problem ist, das wir es nicht einsehen, mit Lebensmittel zu backen die wir nie kaufen würden (Sojazeug und Amaranth und wie das alles heißt). Es wäre etwas anders würde mein Kumpel tierische Lebensmittel nicht vertragen, aber so ist es in unseren Augen nur eine modische "ich mag das nicht" reaktion der wir nicht nachgehen wollen. Ich möchte hier keine anti-Veganer Sache breittreten. Alles was ich geschrieben habe, beruht sich allein auf meinen Kumpel und nicht auf alle anderen Veganer. Kurz und knapp, was kann ich auf den Tisch stellen???

...zur Frage

Wo kann man in München günstig und vegan/vegetarisch essen gehen?

Frage steht oben:) ich weiss, dass es mittlerweile ein veganes Angebot bei Vapiano gibt... Abe habt ihr noch andere gute Tipps?

...zur Frage

ist die Zeichentrickserie "Die Simpsons" Religionsfeindlich?

Eigtl in jeder Sendung geht es darum das Christentum schlecht zu machen.

Es gibt eine Kirche mit einem komischen Pastor die geschwänzt wird .. sie ist korrupt usw niemand glaubt in Wirklichkeit und es ist "wie ein Irrenhaus".

Flanders ist ein verpeilter Mensch mit zwei Söhnen die später schwul werden usw ... .

Gott und Jesus werden regelmäßig verhöhnt.

Usw.

Eigtl in jeder Sendung wie gesagt.

Mir ist noch kein gutes Wort über Kirche und Christentum aufgefallen (im Ernst!).

Auch andere Religionen werden lächerlich gemacht wie Hindu, Buddhismus und der Islam.

Bloß eine Religion wird nicht angegangen. In Zeichentrickszenen werden Bilder dieser Religion vermittelt die sie immer als "Opfer" darstellen lassen und zb die Christen als "die Bösen".

Es handelt sich um das Judentum und eine Ausnahme zu sein bei den Simpsons.

 

Um auf meine Frage zurückzukommen (Titel): Sind Die Simpsons religionsfeindlich ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?