Kortisonspritze bei Schwangerschaft?

5 Antworten

wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, dann sollte man in der schwangerschaft komplett auf medikamente aller art verzichten, denn jedes medikament kann dem kind schaden, es gibt dazu auch kaum studien, denn welche schwangere spielt bei solchen tests die versuchsperson? und die tests, die mit tieren gemacht werden, sind auch nicht zu 100% auf den menschen übertragbar. kortison ist zwar ein körpereigener stoff, kann aber in größeren mengen zu schäden führen und fürs kind wäre es eine große menge im verhältnis zur körpergröße. ist das kortison in deiner blutbahn, gelangt es in der gleichen menge auch zum kind. und solche sprüche: der arzt kennt sich aus kann ich gar nicht hören, denn die ärzte denken nicht viel nach, die sind in 1. linie am geldverdienen interesseiert und je mehr budgetkürzungen es gibt, desto mehr wird die gesundheit auch darunter leiden.

Wenn der Arzt weiß, daß du schwanger bist, sollte alles okay sein. Ich hab bei beiden Schwangerschaften Cortison gespritzt bekommen, damit sich die Lungen der Kinder früher entwickeln. Schädlich in dem Sinne ist es also nicht.

Kortisiospritzen sind nicht gut de.wikipedia.org/wiki/Kortison#Nebenwirkungen , mir haben die das Zeug 2Jahre lang 4mal die Woche gespritzt -.-' das total ungesund für deinen Körper, es gibt viele andere Methoden wie man einen Tennisarm behandeln kann http://de.wikipedia.org/wiki/Tennisarm#Therapien ,mir hat damals ne Kombi aus Elektro- und Physiotheraphie geholfen den wieder los zu werden und bei mir war es schon chronisch.

was hilft gegen völlegefühl in der schwangerschaft?

hallo.ich habe mal eine frage? was hilft gegen völlegefühl in der schwangerschaft?wer kennt sich aus? vielen dank

...zur Frage

kortisonspritzen bei katzen

Meine katze hat eine zahnfleisch Entzündung sie hat auch schlecht gegessen und die Tierarzt hat sie kortisonspritze gemacht am freitag , am sonntag , am Mittwoch und fur müssen Morgen noch eine spritze bekommen, ist das nicht zu viel kortisonspritzen fur katze, hat jemand Erfahrungen mit solchen spritzen (katze haben wir von 2monate bekommen sie ist 3jahre alt die sphynx rasse ich habe gelesen das diese Rasse hat oft Probleme mit zahnfleisch) gibst die andere Möglichkeit zahnfleisch zu heilen

...zur Frage

Zellteilung eines Fötus während der Schwangerschaft

Hi, kann mir jemand sagen , wie oft sich eine Zelle seit der Befruchtung in dem Fötus teilt? Denn ein neugeborenes Baby hat ja ca 30 Millionen Zellen. Danke schon mal.

EnyaS

...zur Frage

Wer kennt frisubin - ist es in der Schwangerschaft schädlich?

Hey wollte frag ob jemand weiss ob Frisubin in der schwangerschaft schädlich ist

...zur Frage

Soja in der veganen Schwangerschaft - können die pflanzlichen Östrogene des Sojas das Ungeborene schädigen?

Sollte man dem Nachwuchs zu liebe vorsichtshalber auf Soja verzichten?

...zur Frage

PROBLEME NACH KREUZBAND OP

Hallo zusammen, ich brauche echt eure Hilfe, den die Ärzte können mir ohne OP nicht weiterhelfen. Es wäre nett wenn sich Leute melden die ähnliche Erfahrungen wie ich haben oder wissen was es sein könnte.

Also mal von Anfang an: Hatte im Januar diesen Jahres eine Kreuzband OP (vorderes KB). Mir wurde eine Sehe raus gezogen und als neues Kreuzband eingesetzt.

Die OP war echt gut verlaufen habe hatte keine schmerzen, die Beugung kam schnell wieder und auch die Streckung. Jedoch auch so paar Wochen nach der OP haben sich schon Probleme bemerkbar gemacht, indem mein Knie das schon fast nicht mehr geschwollen war immer wieder neu Dick wurde.

OK da dachte ich mir das es vielleicht nochmal ist weil die OP nicht lange her ist.

Jetzt sind schon gut 5 Monate nach der OP vergangen und ich bin echt am verzweifeln.......... Habe folgendes Problem. Manchmal habe ich im Knie Tage lang fast keine Beschwerden und auf einmal fängt es an, Stechen in der Kniekehle, dann 1-2 Tage später kriege ich Stechen an der rechten Seite und dann nochmal 1-2 Tage später bekomme ich ein Stechen in der linken Seite. Und wenn das stechen links da ist, dann tut es manchmal so weh als ob mir jemand ein Messer rein stechen würde so das ich dann nicht gehen kann. Wenn dieses Stechen links da ist habe ich so das Gefühl das etwas in mein Gelenk kommt und dadurch dann die schmerzen kommen. Dann schwillt auch immer das Knie stark an. Ich weis immer, wenn es in der Kniekehle anfängt zu stechen, dann ist es in paar Tagen später auf der linken Seite und dann ist meistens Schluss mit lustig. Oder noch ein anderes Beispiel: Es gibt Tage, da habe ich einen Schmerz auf der linken Seite auch wenn ich mit dem Finger da drauf drücke merke ich den Schmerz. Und dann auf einmal am nächsten morgen ist der schmerz weg. Normalerweise geht ein schmerz langsam weg und nicht sofort. Das komische ist ja mach mal ist es 2 - 4 Wochen einigermaßen gut und dann von heute auf morgen kommen die Probleme. Der Arzt sagte ich soll Fahrrad fahren. Wenn ich das aber im Fitness Studio mache sogar auf leichtester Stufe, dann dauert es keine paar Tage dann bekomme ich wieder die Beschwerden (verschnellert). Dann habe ich ab und an ein richtig lautes und komisches Knaksen (das vibriert richtig) im Knie in der kompletten Beugbewegung. Das ist dann auch wieder weg und kommt nach ner Zeit wieder. Auch das ist immer ein sicheres Zeichen das die o.g. Beschwerden wieder auf dem Weg sind.

Es wurde nochmal ein MRT gemacht aber auch da konnten die Ärzte nichts erkennen. Kreuzband ist da, am Miniskus ist auch nichts zu sehen............. Habe jetzt am Freitag wieder mal eine Cortisonspritze erhalten (die 2 innerhalb von 2,5 Monaten) und das Knie wurde punktiert (es war so angeschwollen das ich in der Bewegung eingeschränkt war, jedoch wenn das Knie nicht angeschwollen ist habe ich keine Probleme in der Bewegung). Ist zwar jetzt wieder besser aber fragt sich nur wie lange!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?