korrekter Umrechnungsschlüssel Allgemeinstrom qm oder Wohneinheiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Aufteilung der Betriebskosten nach Wohnfläche ist die Form, die zu wählen ist, wenn im Mietvertrag zu einzelnen Posten nichts anderes vereinbart ist. (§556a BGB)

Insofern ist das schon korrekt.

Allgemeinstrom ist nicht nur der Strom für die Heizung. Auch Beleuchtung in Gemeinschaftsräumen und -fluren gehört bspw. dazu.

Der Gesetzgeber hat die Aufteilung nach anteil. Wohnfläche gewählt, da dies die praktikabelste Form ist, solche Kosten umzulegen. Man geht davon aus dass in größeren Wohnungen potentiell mehr Menschen wohnen als in kleinen.

Das würde der Aufteilung nach Wohneinheiten widersprechen, wenn alle unterschiedlich groß sind.

Die Aufteilung nach Personen bringt die Schwierigkeit mit sich, dass sich im Lauf eines Jahres immer wieder mal die Personenzahl ändern kann. Streit ist vorprogrammiert.

Ob man es doof findet oder nicht, der Vermieter hält sich hier an gesetzliche Vorgaben und es gibt viele Gesetze, die die einen doof finden und die anderen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theagle
18.05.2017, 17:46

moment, ich wollte sagen, ICH bin doof, weil ich das nicht kapiere!! Jetzt habe ich es verstanden und sehr gut erklärt bekommen. 

Es braucht niemand mehr antworten, ich habs.

??? Warum kann man nicht anitari UND Dich als beste Antwort auswählen ???

0

Wenn vertraglich nicht anders vereinbart und nach Verbrauch nicht möglich muß der Vermieter nach der Wohnfläche abrechnen.

BGB § 556a Abs. 1

Der Sinn von Gesetzen erschließt sich nicht immer. Aber das ist nun mal so.

Eine allgemeine Lösung muß nun mal her. Ob sie allen gefällt spielt keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theagle
18.05.2017, 17:44

Ok, irgendeine Regelung muß man wohl finden, und hier ist halt diese, die manches berücksichtigt und manches wieder nicht. Danke, jedes Deiner Worte hat mir geholfen.

0

VM rechnet den Allgemeinstrom nach qm ab. Ist dies korrekt?

 

Wenn es im Mietvertrag keine andere Vereinbarung gibt, ist das korrekt.

Der § 556a BGB sagt, dass Betriebskosten nach dem Maßstab der Wohnfläche umzulegen sind.

ich verstehe den Sinn aber nicht nach qm abzurechnen einfach nicht

 

Ein Gesetz muss nicht immer Sinn ergeben.

Ansonsten kann man es vielleicht damit begründen:

Größere Wohnung>viele Personen>hoher Stromverbrauch (beim Hauslicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theagle
18.05.2017, 18:11

DAs habe ich inzwischen verstanden und kann damit sein. Danke!

0

.... verstehe, nur, warum sollte für einen Raum im Dachgeschoß bezahlt werden müssen?

Bei einem Kelleraum gibt es ja auch keine eigene Abrechnung.

Und wenn der Mieter vereinbart die Kosten und Lasten per m² (sicherlich Wohnfläche, oder?) zu wuppen, sollte er auch dazu stehen.

Ist dieser Raum im D. Wohnung, muß der Nutzer natürlich auch Kosten und Lasten bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theagle
19.05.2017, 06:57

Dann entschuldige ich mich bei Dir hochoffiziell, dass ich das als ungerecht empfunden habe. Es war nicht angemessen, das so zu sehen, wie in meiner Frage. UND auch noch steht es im Mietvertrag. Es ist in der überwiegendsten Art der Fälle wohl der gerechteste Umrechnungsschlüssel. Ich habe einen FEhler gemacht und es eingestanden. Reicht das jetzt so? 

Manchmal lernt man auch aus Irrtum! Und ich habe mich geirrt. Das dies so sein könnte,zeigt doch auch meine Frage. Danke.

0

Wenn im Mietvertrag für diese Position kein anderer Schlüssel vereinbart ist, gilt das BGB: Umlage nach Wohnfläche. Das wäre dann rechtlich korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theagle
19.05.2017, 15:36

Danke, kurz, knapp, klar, wahr!

0

Was möchtest Du wissen?