Koran ins Deutsche übersetzten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt Unmengen von Internetseiten in denen man den Koran auf deutsch lesen kann. Allerdings solltest du darauf achten das du die gleiche Lesart verwendest, nicht das deine Lehrerin Arabisch kann und sich wundert warum du es falsch übersetzt hast. Nicht jede Übersetzung folgt dem Kairoer Koran.

http://islam.de/13822

SEITE 9? Meinst Du etwa, dass JEDE Ausgabe des Koran dieselbe Seitenzahlen hat?

Wahrscheinlich ist es ein Teil aus der 2. Sure (einer Sure, die teilweise krass frauenfeindlich ist).

Es gibt viele Seiten mit deutschen Übersetzungen des Korans. Wie wollt Ihr Muslime jemals den Koran verstehen bzw. erklären, wenn Ihr dauernd behauptet, dass er nur in Arabisch gelesen werden darf?`Ich selber habe ein Diplom in Arabisch, aber deshalb verstehe ich noch lange nicht alles, was da steht. Was sollen die armen Türken, und Leute in Singapur machen, die gar kein Arabisch verstehen? Denen kann jeder alles erzählen, und sie haben überhaupt keine Chance, es in ihrer Muttersprache nachzulesen!

Die Frage sollte besser lauten :

"Warum werden die Koransuren nicht in der Muttersprache rezitiert ?"

Vielen "Ungläubigen" hier ist nicht klar, dass die Koran-Suren nur auf Arabisch in den Moscheen vom Imam rezitiert werden. Die Übersetzung in die jeweilige Muttersprache und Erklärungen dazu folgen. Dabei besteht die Gefahr, dass der Imam seine eigene Auslegung den Zuhörern darlegt.

In den Koranschulen weltweit wird das so gemacht. Die Koranschüler, meist Analphabeten in den armen Ländern, lernen so Arabisch, in ihrer Muttersprache lernen sie aber nichts in den Koranschulen.

risaleinur 02.09.2013, 16:41

"Warum werden die Koransuren nicht in der Muttersprache rezitiert ?">

Wenn der Koran übersetzt werden würde, würde viel verloren gehen, denn keine Übersetzung gleicht dem Originalen. Durch die Übersetzung der Bibel sind viele Sachen verloren gegangen. Z.B. hat man durch die schlechte Übersetzung Gott Kinder zugeschrieben, weil man die Übersetzung "Vater", der anderen Möglichkeit "Herr", vorzog.

https://www.youtube.com/watch?v=tj4mV15-ex0

0
Nunuhueper 03.09.2013, 23:40
@risaleinur

Ich bin nicht begriffstutzig. Trotzdem, danke für Deine Erklärung

Du meinst, lieber die Suren auf Arabisch beten, damit sie jeder Nicht-Araber wirklich begreift und nicht nur versteht/hört.

Komisch ist das (einmal lachhaft, einmal merkwürdig).

2
Nunuhueper 05.09.2013, 10:01
@risaleinur

Apropos "Übersetzungsfehler":

Im "Vaterunser" ist unser Herr gleichzeitig Vater! Die eigentliche Bedeutung sollte Dir schon klar sein, Du verstellst Dich nur.

Im Christentum : Wir sind alle Kinder Gottes...

Es war selbst bei uns in der Vergangenheit üblich, innerhalb der Familie das Oberhaupt mit "Herr Vater" anzureden.

0

Du wirst ja wissen was du gelesen hast, wie wilsltn du das sonst vorlesen.

tugay22 01.09.2013, 16:00

Man lernt den Koran zu lesen aber es zu verstehen lernt man erst später

0
schreiberhans 01.09.2013, 16:11
@tugay22

Gibts da nen Grund warum man zuerst lernt zu lesen und dann zu verstehen?

1
tugay22 01.09.2013, 16:47
@schreiberhans

Das weis ich leider nicht das muss man wohl den Hodscha fragen :)

0
earnest 01.09.2013, 17:11
@tugay22

Interessiert es Dich denn nicht, tugay22, zu verstehen, was genau Du da rezitierst?

1
tugay22 01.09.2013, 17:49
@earnest

Ich bin nicht dazu gekommen die Deutsche Übersetzung zu lesen

0
Maity 01.09.2013, 19:57
@schreiberhans

Weil es nur 28 Buchstaben gibt, aber für das Verständnis ein langwieriges Sprachstudium nötig ist. Lesen lernen geht schneller. Und die Bedeutung erschließt sich tatsächlich für Anfänger eher aus der kommentierten Übersetzung oder sonstigen Büchern über die Religion.

0
Maity 01.09.2013, 19:59
@tugay22

Salam, Tipp für das nächste Mal :-) Lies ZUERST die Übersetzung, damit du dir eine richtig schöne Stelle aussuchen kannst, die deine Klasse dann auch interessiert.

1
earnest 02.09.2013, 09:26
@Maity

So ist es, Maity.

Deswegen stellt sich natürlich die Frage, wie sinnvoll ein bloßes Rezitieren eines nicht verstandenen Textes ist. Ein Rezitieren, das in ganz jungen Jahren beginnen kann - und das dann eher auf eine mehr oder weniger subtile Gehirnwäsche hinausläuft: Früh "Gelerntes" stellt man nämlich später nur selten oder überhaupt nicht infrage.

Und das kommt sicher insbesondere archaischen Interpretationen des Korans durch stockkonservative Geistliche entgegen ...

1
earnest 01.09.2013, 16:06

Ein perfektes System eben, Schreiberhans.

0

Was möchtest Du wissen?