Kopierschutz knacken, wie funktioniert das?

10 Antworten

Stand 2016:

--------------

TEXTWAND !!

--------------

Für das Knacken des Kopierschutz "zum privaten Gebrauch des Täters"
sei nach Paragraf 108b des deutschen Urheberrechtsgesetzes eine
Strafbarkeit tatsächlich ausgeschlossen.
Vor zivilrechtlichen Ansprüchen des Rechteinhabers auf Unterlassung
sei man indes nicht geschützt.

Für das Umgehen einer Kopiersperre können Sie strafrechtlich
nicht belangt werden, sofern Sie eine Privatkopie für sich oder
mit Ihnen persönliche verbundene Personen erstellen.
Privatkopien sind also straffrei.
Aber:
Der Rechteinhaber kann zivilrechtlich gegen Sie vorgehen,
wenn Sie einen Kopierschutz aufgehoben haben.
Da der Staat hier aber nicht ermitteln wird, ist es
sehr unwahrscheinlich, dass der Rechteinhaber jemals
erfahren wird, wenn Sie einen Kopierschutz geknackt haben.

"Privatkopie"
bezeichnet die legale Kopie eines urheberrechtlich geschützten Werks
für die private, also nicht gewerbliche und nicht öffentliche Nutzung.
Privatkopien sind nicht zu verwechseln mit der
"illegalen Schwarzkopie".

Da eine Kontrolle der Haushalte nicht durchsetzbar war, wurde vom
Gesetzgeber die Möglichkeit für legale Privatkopien eingeräumt.
Zum finanziellen Ausgleich für die Urheber und Verwerter wurden
Pauschalabgaben eingeführt. Diese Geräte- und Leermedienabgabe beträgt
derzeit in Deutschland
- rund 14 Cent für einen DVD-R-Rohling
- 7 Euro für einen externen DVD-Brenner
- 15,20 Euro für einen PC
- 36 Euro für ein Touchscreen-Mobiltelefon mit 8 GB oder mehr Speicherkapazität
- 34 bzw. 39 Euro für ein TV-Gerät bzw. einen DVD-Rekorder mit Festplatte
Für professionelle Hochleistungskopiergeräte müssen bis zu 613,56 Euro an die
Verwertungsgesellschaften abgeführt werden.
WIR ZAHLEN ALSO BEREITS DAFÜR, UM KOPIEN ANFERTIGEN ZU DÜRFEN.

Innerhalb der Europäischen Union sieht die Richtlinie 2001/29/EG die
"Möglichkeit der Privatkopie" vor.

Kopien von Software, also Computerprogrammen, fallen nicht unter die
Ausnahmeregelung der Privatkopie. Sie sind allein als Sicherungskopie zulässig
§69c und §69d UrhG.

Wer nur für seinen eigenen privaten Gebrauch kopiert, auch unter Umgehung
des Kopierschutzes, macht sich nicht strafbar --> § 108b UrhG lit 2b.

--------------

TEXTWAND ENDE!!

--------------

Aus vielen Antworten auf deine Frage geht hervor, dass man bemerkt , dass sie von Raubkopien reden. Dazu kann ich sagen, dass ich kürzlich eine DVD gekauft habe, die den perfekten Kopierschutz hat, mit dem ich sogar einverstanden bin. Es handelt sich um die neueste "Harry Potter" DVD, die ich für 6.99 Euro kaufen konnte. Sie ist zwar auch kopiergeschützt, aber wer kopiert sich so einen Datenträger zu einem solch fairen Preis?  Das Problem ist, dass bei den DVDs  Preise von 12, 15 oder 20 Euros üblich sind, also Preise eigentlich für 2 oder mehr DVDs. Die arme Filmindustrie  sollte auch mal ihre Raffgier überdenken und ihre Produkte, die sie für noch nicht mal 1 Euro Kosten erzeugen an den Kunden weitergeben.

Wenn schon pingelig dann richtig pingelig: Katho und besonders Andi3000. "Er darf nur nicht den Kopierschutz umgehen" (Dein Zitat) FALSCH ! Er darf nur keinen WIRKSAMEN Kopierschutz umgehen ! So und nicht anders steht es im Gesetz !Diese Formulierung ist so schwammig, und erlaubt wieder alles. Denn wenn jemand den Kopierschutz brechen konnte, war er ja garnicht wirksam ! Also darf er ihn umgehen ! War der Kopierschutz WIRKSAM, konnte derjenige ihn sowieso nicht umgehen ! Was ist schon ein offiziell wirksamer Kopierschutz für einen technischen Student im höheren Semester ?

Was ist schon ein offiziell wirksamer Kopierschutz für einen technischen Student im höheren Semester ?

Das ist ein juristischer Fachterminus, kein technischer.

Und juristisch ist der (geknackte) DVD-Video-Kopierschutz CSS "technisch wirksam", weil er das Kopieren des Inhalts verhindert, sofern man ihn nicht umgeht. Das Verfahren ist im DVD-Standard normiert, und alle DVD-Player haben sich daran zu halten - sonst sind es keine DVD-Player (zumindest nicht im rechtlichen Sinn).

Die (nicht-standardkonformen!) Kopierschutzverfahren der Audio-CDs sind juristisch hingegen nicht "technisch wirksam", weil der anders funktioniert, und es keinerlei technischer Hilfsmittel bedarf, ihn zu "umgehen" - da reicht jeder herkömmliche Audio-CD-Player, sofern er nur normgerecht funktioniert.

0

Ist das Aufnahmen von Streams erlaubt?

Hi, meine Frage ist, ob es illegal ist, wenn ich z.B. auf Movie4k einen Film streame und diesen mit einer bildschirmaufnahme aufnehme. Ich speichere also sozusagen die temporären dateien. Also ist das illegal? Es ist ja bloß eine Privatkopie und einen Kopierschutz umgehe ich auch nicht, zudem downloade ich den Film ja nicht, sondern nehmen ihn nur auf, sprich er muss die ganze zeit laufen. Und wenn es illegal ist, ist es irgenwie nachweisbar, wenn ich nen Film mit einer Software aufnehme?

...zur Frage

Kopiergeschützte CD erstellen?

Hi,

Und zwar möchte ich eine CD mit Bildern brennen, die kopiergeschützt sein sollen. Also ich habe die Bilder auf dem PC und möchte sie auf eine CD bringen, die nicht jeder sofort ohne weiteres kopieren kann. Da ich seit ca 5 Jahren nichts mehr mit CDs am Hut hatte und mich in dem Bereich generell nicht auskenne bitte ich um eure Hilfe.

Kennt Ihr Programme/Möglichkeiten wie man so etwas machen kann (wenn möglich kostenlos). Es geht nicht darum, einen todischeren und nicht umgehbaren Schutz zu erstellen, es würde schon reichen wenn die gewohnte „Copy & Paste“ Methode damit unmöglich gemacht bzw. zumindest verkompliziert wird.

Dass die meisten Schutzvorrichtungen irgendwie umgehbar sind ist mir bewusst, allerdings denke ich dass die durchschnittlichen Addressaten für die CD mit einfacheren Hürden vom kopieren abgehalten werden können.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Kopierschutz für PDF-Dateien?

Ich möchte eine Pdf mit einem Kopierschutz versehen. Sie soll für jeden lesbar sein, nur halt nicht vervielfältigt werden. Gibt es da eine Möglichkeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?