Kopfweh wegen Knoblauch?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann ich mir nicht vorstellen... Dachte mal das Gleiche (esse ebenfalls gerne und Unmengen Knoblauch) und später stellte sich heraus, dass die Kopfschmerzen von einem entzündeten Zahn kamen, der (seltsamerweise) zunächst nicht schmerzte. Dieser wurde durch das Kauen belastet, und daher hatte ich nach dem Essen regelmäßig Kopfschmerzen.

So und da ich meine eigene Antwort nicht als die beste wählen kann und die anderen 2 schlichtweg dramatisch falsche Behauptungen machen ist das hier eben die beste Antwort.

0
@user1255

Lieben Dank für das Sternchen! Frage mich trotzdem, warum du die Frage gestellt hast, wenn du selbst so viel darüber weißt? Jedenfalls alle Achtung, und als Knoblauch-Power-User freue ich mich über deine detaillierte Ausführung zu dessen Wirkung sehr. DH!

0
@galloper98

Na das wusste ich ja vorher nicht, musste dann selbst recherchieren :D

0

Ich bin 60 Jahre, männlich, und leide seit frühester Jugend unter Migräne. Einer der drei Trigger, die ich ganz eindeutig benennen kann, ist Knoblauch. Nach dem Genuss von Knoblauch stellt sich spätestens eine halbe Stunde später eine Migräneattacke ein. Das ist definitiv so, auch wenn vielfach behauptet wird, dass Knoblauch keine Auswirkung auf Migräne hat.

Der Grundtenor dieser Diskussion lautet: Knoblauch kann Migräne auslösen. Das kann ich selbst nur bestätigen. Esse auch gerne Knoblauch. Das löst bei mir in den meisten Fällen Migräne aus. Vor allem dann, wenn der Knoblauch frisch und unmittelbar, also ab dem ersten Bissen, aufgenommen wird. Bin ansonsten vollkommen gesund. Damit ist die migräneauslösende Wirkung des Knoblauchs eindeutig.

Verdacht auf Giftgas - An wen wenden (ich wohne bei Wolfsburg)?

Hallo,

bei uns liegt im Sommer nachts oft ein zwiebel- oder knoblauchartiger Geruch in der Luft, der die Atemwege reizt. Bei mir - ich reagiere allgemein empfindlich auf Gase (Inhalationsallergie) - kommen manchmal auch Kopfschmerzen und in seltenen Fällen leichter Schwindel hinzu.

Wir haben uns dabei nie etwas Besonderes gedacht. Da wir auf dem Land leben, ging unser Verdacht früher in Richtung Ackerbau. "Vielleicht werden hier Zwiebeln angebaut," haben wir uns gedacht.

Jetzt habe ich aber einen Bericht über genau so einen knoblauchartigen Geruch, der die Atemwege reizt, gelesen. In diesem Fall war der Auslöser Monophosphan (Phosphin; Phosphorwasserstoff). Also habe ich mich darüber ein bisschen informiert und herausgefunden, dass das Gas unter anderem in Getreidesilos zur Schädlingsbekämpfung verwendet wird und genau die Symptome, über die wir uns beklagen, verursachen kann. Außerdem ist das Gas hochgiftig und möglicherweise krebserregend. Wir haben hier in der Nähe eine Biogasanlage, bei der Mais zum Einsatz kommt, und die haben natürlich auch ein Silo.

Da liegt bei mir der Verdacht nahe, dass bei uns auch Monophosphan austreten könnte.

An wen kann ich mich damit wenden? Ich wohne in der Nähe von Wolfsburg, falls das wichtig ist.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was mögen grüne Bohnen? Gewürztechnisch? Alles außer Bohnenkraut!

Da ich grad für später einen Auflauf vorbereite und nicht schon wieder Bohnenkraut nehmen mag.... (ich kanns nicht mehr riechen :( ) Zutaten: Grüne Bohnen, Kartoffelscheiben, bissl Möhre, Kassler, Zwiebeln, Knoblauch, Räucherbauch. Sauerrahm, Parmesan

Salz und Pfeffer sowieso. Ein Freund vom Überwürzen bin ich nicht. Wie könnte man es alternativ mal aufpeppen? Estragon? Dill?

LG und schönen 2. Feiertag

...zur Frage

"Habe ich gestrecktes Gras geraucht?

Hi Leute,

also folgende Sache: Ich rauche relativ regelmäßig gras (nur an den Wochenenden) und das seit ca einem Jahr (bin 21) und hatte bisher nur wirklich selten Probleme damit. Klar auch ich habe mich schonmal übergeben müssen aber das ist wirklich die absolute Ausnahme.

Vor ein paar Tagen ist mir jetzt jedoch etwas echt merkwürdiges passiert: Ich habe vor dem schlafen gehen noch meinen guten alten "Gute Nacht Jay" geraucht (von dem Gras hab ich davor schon zwei mal geraucht) und hab mich dann in mein Bett gehauen... Da war ich dann noch so ca. zwei Stunden gut prall im internet unterwegs und bin dann eingeschlafen. Also eigentlich soweit alles ganz normal :D

Erst der morgen danach war richtig schlimm. Normalerweise gehts mir am Tag nach dem Rauchen immer voll gut, ich "chill" halt vlt ein bisschen mehr als sonst, aber eigentlich ein voll entspannter Tag. Letztes mal wars anders. Ich bin aufgestanden, hab sogar noch normal gefrühstückt und hatte dann Kopfweh ( so in der Augenregion) und mir war bissl schwindlig und schlecht. Ich dachte eigentlich das geht schon bald wieder weg... war aber dann nicht so. Hatte dann richtig Sehstörungen (eingeschränktes Sichtfeld und verschwommenes Bild), ziemlich Kopfweh und mir war ziemlich übel.. Es hat sich dann ein bisschen gezogen (vlt so ne stunde) wo ich gehofft hab dass es wieder besser wird. War dann auch kurz draußen weil ich dachte dass mir frische Luft vlt hilft und musste mich dann aber sobald ich wieder drin war richtig heftig übergeben. Hab mich dann ins Bett gelegt und versucht einzuschlafen, musste mich dann aber nochmal übergeben... Nach der dritten Runde gings dann besser und ich hatte nur noch ziemlich starke Kopfschmerzen und konnte dann schlafen. Als ich wieder aufgewacht bin (so ca 2h später), ging alles wieder voll klar und ich habe mich eigentlich wieder gut gefühlt.

Ich hab schon in irgendwelchen Foren geschaut, konnte aber keine ähnliche Erfahrung finden, da es einem wenn man es nicht verträgt ja eigentlich noch am Abend schlecht geht und nicht erst am Morgen..

Daher meine Frage an euch: Hatte jemand von euch sowas auch schonmal, bzw. eine Idee woher das kommen könnte? Mein erster Gedanke war das es vlt gestreckt war, aber ich habe es ja wie gesagt schon zweimal davor geraucht.

So merci wenn ihr euch das bis hier durchgelesen habt :) ich hoffe ich habe nichts vergessen ;)

Vielen Dank im Voraus mortill

...zur Frage

Gibt es Ersatz für Knoblauch?

Hey Leute ich wollte fragen ob es irgendetwas gibt was wie Knoblauch schmeckt aber kein Knoblauch ist:D ich vertrage leider kein Knoblauch aber es schmeckt sooo gut im Essen:/

...zur Frage

gibt es eine zwiebelallergie - was tun?

Ich weiß, es gibt schon ähnliche Fragen dazu, ob es eine Zwiebelallergie gibt. Da war die Antwort allerdings meistens, dass es sich um irgendwelche Schwefelverbindungen handelt und man dann auch kein Trockenobst oder Knoblauch essen könnte und das ist bei mir nicht so.

Sobald ich eine rohe Zwiebel schneide (also den Geruch in die Nase und Augen bekomme) und nur sehr wenig davon esse, bekomme ich richtig arg stechende Kopfschmerzen im Stirnbereich.

Bei gekochten Zwiebeln passiert das nur, wenn ich relativ viel esse und Knoblauch muss es dazu schon sehr viel sein. Auch bei Lauch muss ich schon relativ viel essen um das Kopfweh zu spüren.

Ich habe im Internet auch gelesen, dass es daran liegen kann, dass man keine Bioprodukte verwendet. Wir haben allerdings ausschließlich Bioprodukte, also kann es daran auch nicht liegen.

Übrigens machen mir auch extrem milde Zwiebeln und Frühlingszwiebeln sehr zu schaffen, was das Kopfweh betrifft.

Kann mir jemand von euch erklären, welcher Stoff darin solche Kopfschmerzen auslösen kann? Wo der Stoff noch drin ist und ob das irgendwie wieder weggehen kann? Oder ist das wirklich eine Art Allergie, sodass ich diese Nahrungsmittel einfach meiden sollte? Oder muss ich dafür zum Arzt gehen?

LG Sunnytapsi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?