Kopfweh von wissen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Guten Tag technikfreak99

Damit die ganze Sache noch unübersichtlicher wird für Dich, auch noch meinen Senf dazu.

Einmal muss ich all jenen beipflichten die sagen "das Gehirn ist kein Muskel". Denn es ist ja das Nervenzentrum schlechthin. Zweitens, das Gehirn als solches fühlt keinen Schmerz. Es sind all die Regionen drum rum. In Zeiten von Operationen am Gehirn, werden sehr oft die Patienten nur lokal betäubt. Dies, weil so die Funktionen anderer Gliedmassen ständig überprüft werden können. Heisst nicht, dass es heutzutage noch immer so ausgeführt wird.

Schlussfolgernd daraus ...

Kommt es zu Überanstrengungen, dann hat unser Organismus die Möglichkeit auf Notzustand umzuschalten. Heisst, er schaltet auf Sparmodus. Dies wiederum bringt eine Art Entspannung. Und gerade dann ... trittt der Schmerz in Aktion.

Und noch etwas. Man kann vorbeugen. Wurde oben auch schon erwähnt. Mach Etappen, kannst auch was knabbern während des Lernens. Seien es Trockenfrüchte, Nüsse und Körner. Alles gar kein Problem. Lerneinheiten von mehr als einer Stunde bringen nicht viel. Bringen eher das Fass zum Überlaufen und was verschüttet ist ist futsch. Deshalb erscheint es Lehrninstruktoren sinnvoll, auf ca. 40 Minuten Lernen eine Pause von mindestens 10 Minuten einzuleiten.

Denn was passiert in den Minuten Freizeit? Das was einer gelernt hat kann sich seinen Weg suchen und sich sozusagen einen Parkplatz finden.

Nicht jeder ist gleich gestrickt. Dies mal vorweg genommen. Gegen Kopfschmerz gibt es die verschiedensten Methoden. Sei es die simpelste ... Tablette rein und vergessen. Andere gehen in die Autosugestion und da finde ich, diese ist allemal besser wenn einer diese beherrscht. Denn bis zum Lernen, auch dies geht in diesem Zustand. Vielfach besser und dauerhafter.

So. Dies sollte mal reichen.

Wünsche Dir möglichst wenig Kopfschmerz treibende Studien.

Gruss

Robbinson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm Muskelkater klingt ein bisschen Komisch aber ja es stimmt. ( nur es gibt keine Muskelkater ^^) Das Gehirn ist nach einer Weile zu überanstrengt das es Hilfe ruft indem du Kopfschmerzen bekommst. Deshalb wird dir bestimmt auch immer gesagt lerne nicht zu viel am Tag und nicht alles durchweg sondern hintereinander, langsam und mit pausen zwischendurch. In den Pausen sollte man dnn dem Gehirn nahrung und flüssigkeit zuschütten damit es reibungslosen mit dem Lernen wieter gehen kann. wie sagtee meine Oma immer: Der Körper ist wie eine Maschine, Ohne Öl ( unse essen usw) funktioniert nichts,,,

hoffe ich konnte helfen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, wenn es bei einem vermehrt zu Kopfschmerzen kommt, könnte es auch daran liegen, dass man sich zu viele Gedanken macht, die man leider nicht kontrollieren kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß ist das Gehirn kein Muskel. Das Kopfweh kommt von der Anstrengung der Augen beim lesen und vom Druck, dass man etwas lernen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei starker Kopfarbeit und Konzentration hatte ich manchmal eine Spannung im Kopf und dien Eindruck, dass das Gehirn alle und überfordert wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gehirn ist kein Muskel.

Man bekommt auch nicht zwangsläufig Kopfschmerzen, wenn man zuviel gelernt hat. Da reagiert jeder Körper anders.

Also das ist Blödsinn, was deine Oma erzählt.

Wenn du zuviel gelernt hast und müde wirst, dann wirst du das schon merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie das behauptet, kann der erste Halbsatz des zweiten Satzes (zumindest bei deiner Schreibweise ohne Komma) auf sie nicht zutreffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt nicht. Ich mein, ich gehe zur Schule und lerne zu hause dann auch noch und mir hat noch nie der Kopf weh getan. Soweit ich weis, ist das Gehirn auch gar kein Muskel, sondern mehr eine Bündelung von nerven und Synapsen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

LOL, nein sorry, ist Quatsch!

Aber Lernen strengt an und wenn du dich lange konzentrieren und vielleicht was lesen musst, kannst du sehr schöne Kopfschmerzen bekommen, das stimmt. Aber es gibt keinen Hirn-Muskelkater!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?