Kopftuch vorgeschrieben im koran?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Häufig wird als Grund für das Tragen eines Kopftuchs auf den Koran verwiesen. In Frage kommen hierbei drei Verse, die alle aus medinesischen Suren stammen. Diese werden von traditioneller Seite als die drei Koran-Stellen angeführt, die zum Tragen eines Kopftuchs anleiten sollen.

  • Die erste dieser drei Stellen ist Sure 24, 31. Sie betrifft Männer und Frauen und zielt auf Schicklichkeit. Frauen wird hierbei nahegelegt, eine Art Schal (himar) zu tragen, der ihren Schmuck verdeckt, bis auf das, was bei Wahrung der Keuschheit sichtbar sein darf. Frauen mit Schmuck wurde somit nahegelegt, ihren Schmuck mit Zurückhaltung zu tragen. Dieser Vers richtet sich gewissermaßen gegen Protzerei. Aus dieser Stelle lässt sich nicht die Verdeckung des gesamten Gesichts oder das ständige Tragen einer Verdeckung jedweder Art ableiten.

  • Die zweite dieser drei Stellen ist Sure 33, 59. Hierin wird erwähnt, dass der Prophet den Frauen („Frauen und Töchter des Propheten und Frauen eines Gläubigen“) sagen soll, dass sie ein Gewand (gilbab) tragen sollen, damit sie „erkannt“ und nicht belästigt werden.[4]

  • Die dritte Stelle ist Sure 33, 53. Sie bezieht sich lediglich auf die Frauen des Propheten. Hier wird gefordert, dass Gäste im Hause des Propheten, wenn sie dessen Frauen um etwas bitten, dies hinter einer Abschirmung (higab) tun sollen. Hierunter war eine Trennwand zu verstehen und keineswegs ein Kleidungsstück. Dies wird auch an anderen Stellen im Koran im Sinne einer Trennwand erwähnt.

Zusammenfassend bietet keine der drei in Frage kommenden Koranverse einen eindeutigen Anhaltspunkt, dass Frauen ein Kopftuch oder einen gesichtsverhüllenden Schleier tragen sollen[5], jedoch beharren viele klassische Koraninterpreten darauf, dass es eine religiöse Pflicht für Musliminnen zum Tragen eines Kopftuches oder einer anderen Verschleierung (Hijab) gebe.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kopftuch

Also im Koran steht nicht drin das es pflicht ist, es ist freiwillig ob man es tragen möchte oder nicht.

Natürliich .. Im koran steht jetzt nicht wort wörtlich nimm ein kopftuch und machs dir auf den kopf , aber im koran steht , dass sich die frauen bis auf gesicht und hand bedecken sollen , dass wäre so schön , wenn sich alle dementsprechend bekleiden würden und sich nur ihrem eigenen ehemann zeigen würden , dann würde niemand mehr fremd gehen und alle wären treu .. :/

Deine Hoffnungen im Schlußsatz kann ich trotzdem nicht teilen. Wer die Menschen kennt, urteilt anders.

Und wer hat damals beim Schreiben des Koran an die armen Frauen gedacht, die solange es Menschen gibt, in diesen Stoffgefängnissen herumlaufen müssen? - Ich bin sicher, viele würden mehr körperliche Freizügigkeit bevorzugen, trotz ihres Glaubens.

0

dann würde niemand mehr fremd gehen und alle wären treu

Wirfst du gläubigen Juden und Christen vor, dass sie fremd gehen?

0
@Kungfukuh

Ach quaatsch,natürlich nicht .. Wenn man angst vor gott hat , würd man sowas eh nicht machen , aber die religiösen juden und christen bedecken sich doch auch, also die juden nach der ehe und im christentum sind ja die nonnen auch religiöse frauen , die sich bedecken .. ;)

0

Was möchtest Du wissen?