Kopfstecklinge

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe von Phlox Kopfstecklinge gemacht. Jetzt ist die richtige Zeit. Ich ziehe dem Topf die ersten Wochen eine Plastik-Tüte über.

Hallo, man kann auch von den Buchsbaumhecken oder anderen Heckenarten nach dem Schnitt einzelne Zweige nehmen und sie gebündelt erst ins Wasser stellen und dann wurzeln lassen. Auf die Wurzeln muss besonders geachtet werden. Sie dürfen nicht verletzt werden. Der Buchsbaum hat viele kleine Wurzeln, welche für die Wasseraufnahme zuständig sind. Der Standort des Buchsbaums sollte gut ausgesucht werden, denn umpflanzen vertragen sie im Allgemeinen nicht so gut. Forsythia-Hecken lassen sich auch kinderleicht selber vermehren. Im Frühling, wenn noch ein Laub an den Trieben ist, werden bleistiftstarke junge Triebe in Bleistift-Länge geschnitten und so tief in lockeren Boden gesteckt [aller 15 - 20cm], dass oben noch ein Zentimeter von dem Steckholz rausschaut. Das ist schon alles. Dann sollte regelmäßig gegossen werden und im ersten Jahr wachsen dann schon gut 30cm hohe Jungpflanzen heran. Ich hoffe, dir etwas geholfen zu haben.

orchidee687 15.06.2012, 00:58

schon wieder eine schlechte antwort von selig

stecklinge ins wasser stellen und dann empfehlen auf die wurzeln zu achten - warum nicht gleich einsetzen?

http://www.gutefrage.net/tipp/stecklingsvermehrung

0
Selig 15.06.2012, 09:05
@orchidee687

Hallo, wer wird sich denn hier als Lehrer aufspielen? Deinen Artikel finde ich ja auch richtig. Die Buchsbaumwurzeln - also wenn der Buchsbaum schon in der Erde gewachsen ist - hat sehr viele kleine Wurzeln, die für die Wasseraufnahme zuständig sind, ja diese sind sehr empfindlich. Sicherlich kann man die Stecklinge auch gleich in die Erde stecken, aber wenn sie schon etwas die Wurzeln vortreiben, so daß man schon die Ansätze sieht, geht es mit dem Anwachsen schneller.

0
solarneuling 15.06.2012, 10:25

Das ist ja eine gute Antwort meinen herzlichen Dank. Werde den Ratschlag befolgen. Mir als Neuling ist dadurch geholfen worden.

0
Selig 15.06.2012, 14:48
@solarneuling

Wer hier provoziert mit "schon wieder eine schlechte Antwort von Selig", der kann ja wohl kaum auf Hilfe rechnen.

0

Geranien und Begonien lassen sich gut vermehren.

Am besten vermehrt man Blühpflanzen durch Wurzelteilung (mehrjährige zumindest). Viele säen sich selbst aus, oder man sammelt den Samen ab.Löwenmäulchen, Stockrosen us w.

solarneuling 14.06.2012, 20:23

Danke für diese Antwort. Aber kann man sie auch im Wasser bewurzeln???

0
turalo 14.06.2012, 20:28
@solarneuling

Bestimmt geht das auch. Ich stecke die immer in gut feuchte Erde.

0
Flitzpiepje 14.06.2012, 21:23
@turalo

Kann Turalo nur zustimmen. Gerade mit Geranien geht es fix. Ich schneide mir im Herbst immer welche ab (Seitentriebe) und setze sie dann in ein Wasserglas. Im Februar pflanze ich sie dann in Töpfe, lasse sie auf der Fensterbank stehen und im Mai habe ich dann neue Pflanzen. Zwischenzeitlich beschneide ich sie immer. Mit Fuchsien klappt das auch.

0

Was möchtest Du wissen?